Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Adergeflecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Adergeflecht(e)s · Nominativ Plural: Adergeflechte
Worttrennung Ader-ge-flecht
Wortzerlegung Ader Geflecht
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Geflecht von Adern, das unter der Haut erkennbar ist

Verwendungsbeispiele für ›Adergeflecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar hat das neugebildete Adergeflecht Kontakt mit dem Kreislaufsystem der Tiere aufgenommen. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.2002]
Mit einem schwachen, infraroten Lichtstrahl wird durch die Pupille das bei jedem Menschen einmalige Adergeflecht der Netzhaut abgetastet. [Süddeutsche Zeitung, 21.07.1994]
Pickelrücken grüßt violettes Adergeflecht, von Synthetik‑Hose ungebremster Ballonbauch kommt über Schiefzehe zu stehen, Schweißnacken dampft gegen Orangenhaut an. [Der Tagesspiegel, 13.06.2003]
Zitationshilfe
„Adergeflecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adergeflecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ader
Adept
Adenotomie
Adenosin
Adenom
Adergeschwulst
Aderhaut
Aderknoten
Aderlass
Adermin