Adhäsion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAd-hä-si-on
Wortbildung mit ›Adhäsion‹ als Erstglied: ↗Adhäsionsbahn
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Physik das Aneinanderhaften der Moleküle zweier Stoffe oder Körper
2.
Medizin Verklebung oder Verwachsung zweier Organe nach Operationen oder Entzündungen
3.
Botanik Verwachsung in der Blüte einer Pflanze
  z. B. des Staubblatts mit dem Fruchtblatt
4.
Akzession

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Anziehung · ↗Verklebung · ↗Verwachsung  ●  Adhäsion  fachspr.
Physik
Synonymgruppe
Adhäsion · ↗Adhäsionskraft · Anhaftungskraft · Anhangskraft

Verwendungsbeispiele für ›Adhäsion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für einen richtigen Kleber ist Adhäsion freilich erst die halbe Haftung.
Die Zeit, 31.01.1997, Nr. 6
Diese werden räumlich eingepaßt, sie verbinden sich dann über physikalische Haftkräfte, die Adhäsion, mit dem Zahnmaterial.
Die Welt, 24.02.2005
Als zum Beispiel viele Kollegen versucht haben, Klebstoffe mit höchster Klebkraft zu entwickeln, habe ich mich um solche mit niedriger Adhäsion gekümmert.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.1998
Wenn du aber mehr Wasser nachgießt, dann wird die Adhäsion, also Reise die Anziehungskraft zwischen den Molekülen des Wassers und des Korkens, stärker wirksam.
Der Tagesspiegel, 12.01.2001
Die molekulare Anziehung zwischen Grundplatte und Unterlage, die Adhäsion, ist bei gekipptem Spiegel nämlich stärker als die Rückstellkraft des in sich verwundenen Metallstreifens.
C't, 1996, Nr. 12
Zitationshilfe
„Adhäsion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adh%C3%A4sion>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
adhärieren
Adhärenz
adhärent
Adhärens
Adgo
Adhäsionsbahn
Adhäsionsfett
Adhäsionskraft
Adhäsionsprozess
Adhäsionsverfahren