Adjektiv, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Adjektiv(e)s · Nominativ Plural: Adjektive
Aussprache  [ˈatjɛktiːf]
Worttrennung Ad-jek-tiv
Wortbildung  mit ›Adjektiv‹ als Erstglied: adjektivieren  ·  mit ›Adjektiv‹ als Grundform: adjektivisch
Herkunft aus (nōmen) adiectīvumlat ‘hinzufügbares Wort’ < adicerelat ‘hinzutun, beifügen’
eWDG und ZDL

Bedeutung

Sprachwissenschaft lexikalische oder (typischerweise deklinierbare und oft steigerbare) syntaktische Wortart, die ein Konzept als Eigenschaft darstellt, die anderen Konzepten zukommt
Synonym zu Eigenschaftswort, siehe auch Nomen (b)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein substantiviertes, nachgestelltes, abgeleitetes, zusammengesetztes Adjektiv; ein schmückendes, einschränkendes, beschreibendes, lobendes, überflüssiges Adjektiv
als Akkusativobjekt: ein Adjektiv verwenden, benutzen
als Genitivattribut: der Gebrauch, die Verwendung, Steigerung, Bedeutung des Adjektivs
in Koordination: Adjektive und Substantive, Verben, Adverbien, Partizipien
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. mit Adjektiven schmücken, beschreiben, belegen
Beispiele:
Das »kleine« Wort »deutsch« ist ein Adjektiv (Eigenschaftswort), und Adjektive schreibt man klein: das »deutsche« Volk, die »deutsche« Presse, ein »deutscher« Dichter. [Hamburger Abendblatt, 15.12.2020]
Bei Linken und Progressiven umschreibt das Adjektiv »woke« ein Gespür für Gerechtigkeit, das weit über politische Fragen hinausgeht. [Süddeutsche Zeitung, 17.12.2020]
Woher also die Schwierigkeiten bei der Lektüre? Die Adjektive. Es sind einfach zu viele. Es gibt Sätze, da steht kein einziges Substantiv allein da. [Frankfurter Rundschau, 05.12.2020]
»Hyggelig« ist ein im Dänischen und Norwegischen häufig verwendetes Adjektiv, das wörtlich gemütlich, angenehm, nett und gut bedeutet, aber auch »im trauten Heim«, intim und behaglich. [Südkurier, 11.12.2020]
Adjektiv (lat.), Eigenschaftswort, Beiwort, Redeteil, der den Begriff eines Substantivs durch Angabe eines Merkmals (Eigenschaft) genauer bezeichnet. [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 660]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Adjektiv · adjektivisch
Adjektiv n. ‘Beiwort, Eigenschaftswort’, Entlehnung von lat. (nōmen) adiectīvum ‘hinzufügbares Wort’, zu adicere (adiectum) ‘hinzutun, beifügen’ (vgl. lat. iacere ‘werfen, schleudern’). Der lat. Terminus ist nach dem Vorbild von griech. (ónoma) epitheton (ὄνομα ἐπίθετον) gebildet, das jedoch im Unterschied zu jenem nicht nur adjektivische Attribute bezeichnet. In lat. Form und Flexion (Adjektivum, Plur. Adjektiva) ist das Wort seit dem Anfang des 18. Jhs. bezeugt und bis in jüngste Zeit gebräuchlich; daneben findet sich (seit 1781, Adelung) zunehmend Adjektiv, Plur. Adjektive. adjektivisch Adj. (Anfang 19. Jh.).

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Adjektiv · Eigenschaftswort  ●  Wiewort  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Adjektiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adjektiv‹.

Zitationshilfe
„Adjektiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adjektiv>, abgerufen am 14.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adjektion
adjazieren
Adjazent
Adipsie
Adipositas
Adjektivabstraktum
adjektivieren
Adjektivierung
adjektivisch
Adjudikation