Adjunkt, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAd-junkt

Bedeutungsübersicht+

  1. a) [veraltet] Amtsgehilfe
  2. b) [österreichisch, schweizerisch] unterer Beamter in Österreich, höherer Beamter in der Schweiz
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
veraltet Amtsgehilfe
b)
österreichisch, schweizerisch unterer Beamter in Österreich, höherer Beamter in der Schweiz

Verwendungsbeispiele für ›Adjunkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor der Publikation hatten seine Adjunkten fiebrige Spekulationen in der Presse angeheizt.
Die Zeit, 29.09.2004, Nr. 40
An den Universitäten wurden mehrere hundert promovierte Adjunkten ohne die dafür erforderliche Habilitation zu Dozenten ernannt.
Die Zeit, 29.02.1988, Nr. 09
Enthemmt durch diese vermeintliche Außergewöhnlichkeit gibt sie sich dem Adjunkten während der Kutschenfahrt durch eine Provinzmetropole hin.
konkret, 1987
Franz Westerhoff wurde 1784 als Adjunkt seines Vaters, später bis 1814 als Stadtmusikus in Osnabrück angestellt.
Unverricht, Hubert: Westerhoff (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 42602
Der übrige Cötus stand in den Kreuzgängen; die Adjunkten hörten wohl oben aus ihren Fenstern zu, aber das war und blieb geheim.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 7553
Zitationshilfe
„Adjunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adjunkt>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
adjudizieren
Adjudikation
adjektivisch
Adjektivierung
adjektivieren
adjüs
Adjustage
adjustieren
Adjustierung
Adjutant