Adjutant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Adjutanten · Nominativ Plural: Adjutanten
Aussprache
WorttrennungAd-ju-tant
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Adjutant‹ als Letztglied: ↗Flügeladjutant
eWDG, 1967

Bedeutung

Militär Offizier, der einem Ranghöheren zu dessen Unterstützung beigeordnet ist
Beispiel:
der Adjutant des Generals
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Adjutant m. ‘dem Kommandeur einer militärischen Einheit beigeordneter Offizier’, während des Dreißigjährigen Krieges aus gleichbed. span. ayudante entlehnt, dem substantivierten Part. Präs. von span. ayudar ‘helfen, beistehen’. Das span. Verb geht auf lat. adiūtāre ‘mit allem Eifer unterstützen, zu fördern suchen’ zurück, eine Intensivbildung von lat. adiuvāre ‘unterstützen, fördern’. Durch Anlehnung an das lat. Verb entsteht im Dt. die Form Adjutant (entsprechend frz. adjudant, das gelegentlich auf das Dt. eingewirkt haben mag). Als Grundwort in Zusammensetzungen Generaladjutant (um 1700), Flügeladjutant (2. Hälfte 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandes) rechte Hand · Adjutant · ↗Adlatus · ↗Beistand · ↗Gehilfe · ↗Handlanger · ↗Helfer · ↗Hilfskraft · ↗Unterstützer  ●  ↗Assistent  Hauptform · ↗(persönlicher) Referent  geh. · Mädchen für alles  ugs.
Assoziationen
  • Aushilfe · Aushilfsjobber · ↗Aushilfskraft · ↗Gehilfe · ↗Helfer · ↗Hilfsarbeiter · Hilfsarbeitskraft · ↗Hilfskraft · ↗Zuarbeiter · ungelernte Arbeitskraft · ungelernter Arbeiter · ungelernter Arbeitnehmer · ungelernter Beschäftigter · ungelernter Mitarbeiter  ●  Handlungsdiener  veraltet · Spannmann  veraltet · Hilfskeule  ugs., salopp · Ungelernter  ugs.
  • Mitarbeiter mit Querschnittsfunktion  ●  (der) gute Geist (einer Firma)  ugs. · (ein) Mann für besondere Gelegenheiten (oft ironisch)  ugs. · (eine) gute Fee  ugs. · ↗Faktotum  geh. · ↗Kalfaktor  geh. · Mädchen für alles  ugs. · dienstbarer Geist  ugs., Hauptform · lebendes Inventar (sein)  ugs., scherzhaft · zum lebenden Inventar gehören  ugs., scherzhaft
  • Bediensteter · ↗Boy · ↗Bursche · ↗Butler · ↗Diener · ↗Dienstbote · Hausangestellter · ↗Hausbursche · ↗Kammerdiener · ↗Page  ●  ↗Domestik  veraltet · ↗Ordonnanz  militärisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Begleitung Feldmarschall Führer General Generalfeldmarschall Generalinspekteur Generalstabschef Generalstabsoffizier Herzog Kammerdiener Kommandant Kommandeur Konzentrationslager Lagerkommandant Leibwächter Leutnant Major Oberbefehlshaber Oberst Oberstleutnant Ordonnanzoffizier Reichskanzler Sekretär Sekretärin Stab Vertrauter diensttuend einstig persönlich treu

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adjutant‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Adjutanten vergaßen darüber den Sinn der ausgestreckten Arme ihres Chefs.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 73
Der verzichtet bei wichtigen Entscheidungen nur ungern auf den Rat seines Adjutanten.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.2002
Tags darauf ritt ich mit meinem Adjutanten in das vielbesprochene Lager.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Der Adjutant hatte, an den strengen Normen des Haftlagers gemessen, eigentlich gar keine Arbeit.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 397
Der Hauptmann kam mit seinem Adjutanten und legte sich neben uns.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 167
Zitationshilfe
„Adjutant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adjutant>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adjustierung
adjustieren
Adjustage
adjüs
Adjunkt
Adjutantur
Adjutum
Adjuvans
Adjuvant
Adlatus