Adler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Adlers · Nominativ Plural: Adler
Aussprache
WorttrennungAd-ler (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Adler‹ als Erstglied: ↗Adlerauge · ↗Adlerblick · ↗Adlerfarn · ↗Adlerfibel · ↗Adlerfittich · ↗Adlerflügel · ↗Adlerhorst · ↗Adlernase · ↗Adlerschießen · ↗Adlersfittich · ↗Adlersflügel
 ·  mit ›Adler‹ als Letztglied: ↗Doppeladler · ↗Gummiadler · ↗Kaiseradler · ↗Königsadler · ↗Legionsadler · ↗Reichsadler
eWDG, 1967

Bedeutung

großer, seltener Raubvogel mit hakenförmigem Schnabel und stark gekrümmten Krallen, der seinen Horst gern in großer Höhe auf hervorspringenden Felsplatten baut
Beispiele:
der Adler im Hochgebirge
der Adler stößt auf seine Beute herab
gehoben der Adler, der König der Lüfte
gehoben kühn, stolz wie ein Adler
dient als Wappentier
Beispiel:
der doppelte, preußische, polnische Adler
dient als Münzzeichen
Beispiel:
Wild entschlossen wirft er ihn [den Taler] in die Luft ... Ist's der Adler, fahr ich morgen [SteinbergTag46]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Adler m. großer heimischer Greifvogel, mhd. adelar(n), adlar, adler (vgl. mnd. ādelā̌rn(e), ad(d)eler, mnl. adelaer, adeler, nl. adelaar) ist eine (im Nhd. nicht mehr erkennbare) Zusammensetzung von mhd. adel (s. ↗Adel) und ar (s. ↗Aar), eigentlich ‘edler Aar’. Der Name entsteht, als mit der im 12. Jh. zur Blüte gelangenden Falknerei der Adler von den übrigen niederen Jagdvögeln unterschieden wird.

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Adler  ●  ↗Aar  geh., poetisch
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atair Brust Bussard Bär Eisbär Eule Falke Geier Habicht Hakenkreuz Jaguar Leier Löwe Orden Schwan Schwinge Sternbild Stier UH Wappen Wappentier doppelköpfig gekrönt golden herabstoßend kreisen preußisch rot schwarz stilisiert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Tat reicht das Lied vom "Roten Adler", das man nicht unterschätzen sollte, vielleicht nicht für alle Zeiten.
Der Tagesspiegel, 17.11.2000
Vier Unternehmen meldeten bisher ihr Interesse am "fliegenden Adler" an.
Süddeutsche Zeitung, 10.04.2000
Die Männer lassen den Adler, dessen Flügel wieder geheilt sind, frei.
Fath, Rolf: Werke - A. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 214
Nach diesen einleitenden Worten, die den "heißen" Auftrag nur anspielungsreich umkreisen, ist Adler sofort im Bilde.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 234
Auch bot mir Adler einige meiner Briefe zum Kauf an.
Friedländer, Hugo: Prozeß wegen Landesverrats. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 28785
Zitationshilfe
„Adler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adler>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adlatus
adjuvant
Adjuvans
Adjutum
Adjutantur
Adlerauge
Adlerblick
Adlerfarn
Adlerfibel
Adlerfittich