Adlerflügel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Adlersflügel · Substantiv (Maskulinum)
WorttrennungAd-ler-flü-gel · Ad-lers-flü-gel
WortzerlegungAdlerFlügel1
eWDG, 1967

Bedeutung

bildlich
Beispiel:
auf Adlerflügeln zu jmdm. eilen (= in Windeseile zu jmdm. eilen)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war das Tintenfaß, das bronzene Tintenfaß mit den ausgebreiteten Adlerflügeln.
Baum, Vicky: Menschen im Hotel, München: Droemersche Verlagsanstalt 1956 [1929], S. 288
Wer dem Schatten der mittlerweile ausgefransten Adlerflügel entkommen wollte, wurde zur Unperson.
Die Zeit, 13.04.1984, Nr. 16
Spatzenzeug kriegt Adlerflügel, die Haare der Simsons, der großen Rächer, wachsen, wachsen.
Dohm, Hedwig: Christa Ruland. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 10091
Sein Vater Bénédict hat dem toten Sohn ein Grabkreuz geschreinert - verziert mit Adlerflügeln
Bild, 31.10.2002
Zuo Zongshens Jacke ist speckig am Kragen, auf die linke Brust gestickt sind die beiden gekreuzten Adlerflügel, das Markenzeichen seines Konzerns.
Die Welt, 30.10.2004
Zitationshilfe
„Adlerflügel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adlerflügel>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adlersfittich
Adlerschwinge
Adlerschießen
Adlerrochen
Adlernest
adlig
Adlige
Admin
Administration
administrativ