Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Adonis, der

Grammatik Eigenname (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ado-nis
Wortbildung  mit ›Adonis‹ als Erstglied: Adonisgarten · Adoniskäfer
eWDG

Bedeutung

schöner Jüngling der griechischen Sage
bildlich
Beispiel:
scherzhafter ist nicht gerade ein Adonis (= nicht gerade schön)

Thesaurus

Synonymgruppe
Dandy · Geck · Piefke · Schönling · Snob  ●  Adonis  ironisch · Beau  ironisch · Stutzer  veraltet · Fant  geh., veraltet · Fatzke  ugs. · Gent  geh., ironisch · Lackaffe  ugs. · Pomadenhengst  ugs., veraltet · Schicki  ugs. · Schickimicki  ugs., ironisch · Schmock  geh., selten, veraltend · Schnösel  ugs. · Stenz  ugs. · eitler Pfau  ugs. · feiner Pinkel  ugs. · lackierter Affe  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Adonis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adonis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Adonis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings überragt sie den neu entdeckten "Adonis" im Alter bei weitem. [Die Welt, 23.08.2003]
Solariumgebräunt stemmt ein stattlich dimensionierter Adonis recht locker die 100 Kilo. [Die Welt, 14.07.1999]
Außer Adonis, auf den könne man mit dem Finger zeigen. [Die Zeit, 28.11.2012, Nr. 47]
Dort ehrten sie den Gott Adonis, der den Frauen Lust schenkte, statt die eigene Lust nur an ihnen zu befriedigen. [Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 221]
Aber ein jugendlicher Adonis hätte doch bloß einen gewaltigen Ödipuskomplex oder würde am Ende gar Geld dafür verlangen! [Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 146]
Zitationshilfe
„Adonis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adonis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adonai
Adoleszenz
Adoleszentin
Adoleszent
Adobe
Adonisgarten
Adoniskäfer
Adonisröschen
Adonius
Adoption