Adoptivkaiser

WorttrennungAd-op-tiv-kai-ser
Wortzerlegungadoptiv-Kaiser
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

historisch durch Adoption zur Macht gelangter Herrscher der römischen Kaiserzeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als es mit dem Römischen Reich bergab ging, fingen die römischen Kaiser an, zu adoptieren, es begann die Epoche der Adoptivkaiser.
Der Tagesspiegel, 18.08.2004
Die Serie wurde komplettiert durch die alles in allem vernünftigen und erfolgreichen Adoptivkaiser Trajan, Hadrian und Marc Aurel.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 59
Mit ihm endete die justinianische Dynastie, zu der man auch die Adoptivkaiser zählen darf, nach fast hundertjähriger Herrschaft.
Rubin, Berthold: Das Römische Reich im Osten. Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 21365
Zitationshilfe
„Adoptivkaiser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adoptivkaiser>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adoptiveltern
Adoptivbruder
adoptiv-
Adoption
adoptieren
Adoptivkind
Adoptivschwester
Adoptivsohn
Adoptivtochter
adorabel