Adoptivsohn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Adoptivsohn(e)s · Nominativ Plural: Adoptivsöhne
WorttrennungAd-op-tiv-sohn
Wortzerlegungadoptiv-Sohn
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

als Sohn (1) adoptierter Junge
Beispiele:
Er ist in dritter Ehe verheiratet, hat zwei leibliche Kinder und einen Adoptivsohn. [Welt am Sonntag, 09.04.2017, Nr. 15]
Die Sängerin hat bereits zwei leibliche Kinder sowie je eine Adoptivtochter und einen Adoptivsohn – auch die beiden stammen aus Malawi. [Spiegel, 10.02.2017 (online)]
Vor 17 Jahren hatte Anja R. ihren Adoptivsohn Ujal in Bangladesch kennengelernt, als die Münchnerin in dem Land arbeitete. [Süddeutsche Zeitung, 10.08.2010]
Der Seesieg bei Actium im September 31, Alexandreias Einnahme, Antoniusʼ und Kleopatras Selbstmord hatten den dreiunddreißigjährigen Adoptivsohn und Erben Caesars, den späteren Augustus, zum alleinigen Gebieter über die Mittelmeerwelt gemacht. [Pflaum, Hans-Georg: Das römische Kaiserreich. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 5715]

Thesaurus

Synonymgruppe
Adoptivsohn · adoptierter Sohn · an Kindes statt angenommener Sohn · angenommener Sohn
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erbe Kaiser Mutter Neffe Sohn Sorgerecht Staatspräsident Tochter dreijährig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adoptivsohn‹.

Zitationshilfe
„Adoptivsohn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adoptivsohn>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adoptivschwester
Adoptivkind
Adoptivkaiser
Adoptiveltern
Adoptivbruder
Adoptivtochter
adorabel
Adorant
Adoration
adorieren