Adressenliste, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Adressenliste · Nominativ Plural: Adressenlisten
WorttrennungAd-res-sen-lis-te

Typische Verbindungen zu ›Adressenliste‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adressenliste‹.

Verwendungsbeispiele für ›Adressenliste‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Bedarf werde er eine umfangreiche "Adressenliste meiner Gegner" erstellen.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.1999
Er nimmt die Adressenliste zur Hand, auf der die drei ersten Namen abgehakt sind und schaut sie nachdenklich an.
C't, 1996, Nr. 7
Das kleine Städtchen im Silicon Valley besaß keine Adressenliste seiner Bewohner.
Die Welt, 07.01.2002
Diese veränderte Adressenliste sollte er an zwei weitere Personen gegen je 100 Mark und zu den gleichen Bedingungen geben.
o. A. [ker.]: Kettenbriefe. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Das ist nur ein flüchtiger Blick in die Adressenliste vor ihm, dabei schreibt die Hand schon - und die Adresse ist fertig.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 1, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 117
Zitationshilfe
„Adressenliste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adressenliste>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adressenhändler
Adressenbüro
Adressenausfallrisiko
Adresse
Adressbuchverlag
Adressenverzeichnis
Adresshändler
adressieren
Adressiermaschine
Adressierung