Adressiermaschine, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAd-res-sier-ma-schi-ne
Wortbildung mit ›Adressiermaschine‹ als Grundform: ↗Adrema
eWDG, 1967

Bedeutung

Druckmaschine zum Adressieren

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einem solchen Massenbetrieb kommt man auf der „anderen Seite“ wohl nicht ohne Adressiermaschinen aus.
Die Zeit, 04.10.1963, Nr. 40
Der Import von Adressiermaschinen der US-Firma Elliott, später die Fertigung im eigenen Werk, wurde zum Fundament des Unternehmens.
Die Welt, 26.03.1999
Bis in die sechziger Jahre befand sich dort die Firma „Adrema“, die Adressiermaschinen hergestellt hat.
Der Tagesspiegel, 22.04.2004
Zitationshilfe
„Adressiermaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adressiermaschine>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
adressieren
Adresshändler
Adressenverzeichnis
Adressenliste
Adressenhändler
Adressierung
adrett
Adrienne
adrig
Adrio