Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Adventskalender, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAd-vents-ka-len-der
WortzerlegungAdventKalender
eWDG, 1967

Bedeutung

Religion für Kinder bestimmter Kalender der Adventszeit

Typische Verbindungen zu ›Adventskalender‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Basteln Bestehen Fenster Geschäftsführerin Hilfsaktion Lebkuchen SZ-Leser Schokolade Spende Spendenaktion Tür Weihnachtsmann Werk Zeitung aufmachen basteln begehbar diesjährig digital freistehend gedruckt gefüllt lebendig leibhaftig riesig spenden verwandeln virtuell weltgroß überdimensional

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adventskalender‹.

Verwendungsbeispiele für ›Adventskalender‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn in diesem Jahr sind die Preise für Adventskalender im Vergleich zu 2001 nicht gestiegen, zum Teil zahlt man sogar weniger.
Der Tagesspiegel, 24.11.2002
Nie gab es so witzige Adventskalender wie in diesem Jahr.
Bild, 15.11.2000
Wie bei einem Adventskalender ohne Nummern lassen sich die 15 Stücke nach Belieben öffnen.
Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48
In ihren Händen lag jahrelang die redaktionelle Betreuung unseres "Adventskalenders für gute Werke".
Süddeutsche Zeitung, 26.06.1997
Ich dagegen hatte es nicht mal fertiggebracht, die Türchen an Mutters Adventskalender zu öffnen.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 976
Zitationshilfe
„Adventskalender“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adventskalender>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adventsgesteck
Adventsgemüse
Adventsgemeinde
Adventsbrauch
Adventlied
Adventskerze
Adventskranz
Adventsleuchter
Adventslied
Adventsonntag