Afrikapolitik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Afrikapolitik · Nominativ Plural: Afrikapolitiken
WorttrennungAf-ri-ka-po-li-tik
WortzerlegungAfrikaPolitik

Typische Verbindungen zu ›Afrikapolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Afrikapolitik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Afrikapolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frankreich würde seine alte Afrikapolitik gerne neu definieren, wird dabei aber von den Ereignissen überrollt.
Die Zeit, 07.12.2013, Nr. 50
Chirac hat erst 2002 bekräftigt, eine aktive Afrikapolitik betreiben zu wollen.
Die Welt, 08.01.2003
Gab es denn zu Bonner Zeiten jemals eine deutsche Afrikapolitik?
Süddeutsche Zeitung, 29.03.2000
Die Affäre wirft neue Schatten auf die Afrikapolitik der Ära Mitterrand.
Der Tagesspiegel, 27.12.2000
Ziel der neuen Afrikapolitik ist es, Zugeständnisse, vor allem im Bereich staatlicher Souveränität und Selbstbestimmung, die man als Preis für loyalen Antikommunismus zahlen mußte, zurückzunehmen.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„Afrikapolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Afrikapolitik>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Afrikanistik
Afrikanist
afrikanisieren
afrikanisch
Afrikaner
Afrikareisende
Afro
afro-
Afro-Amerikaner
Afroamerikaner