Agentenaustausch, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Agentenaustausch(e)s · Nominativ Plural: Agentenaustausche
WorttrennungAgen-ten-aus-tausch
WortzerlegungAgentAustausch
DWDS-Vollartikel, 2016

Bedeutung

wechselseitige Übergabe von Personen, die als Agenten oder Agentinnen der jeweiligen Gegenseite (beschuldigt und) festgenommen bzw. in Haft gehalten wurden
Beispiele:
In einem spektakulären Agentenaustausch hatten die USA am vergangenen Freitag auf dem Wiener Flughafen zehn mutmaßliche Spione an Russland übergeben. Moskau übergab im Gegenzug vier verurteilte Westspione an die USA. [Spiegel, 14.07.2010 (online)]
Das öffentliche Interesse konzentrierte sich damals vor allem auf die Spionin Anna Chapman, die im Zuge eines Agentenaustauschs nach Russland zurückkehren konnte. [Der Standard, 27.01.2015]
Es geht [1985] um den größten Agentenaustausch des Kalten Krieges auf der Glienicker Brücke – 25 in der DDR inhaftierte CIA-Agenten gegen vier Spione des Ostblocks. [Berliner Zeitung, 12.06.1995]
In diesem west-östlichen Agentenaustausch, der seit Jahren in beinahe konspirativer Verschwiegenheit zwischen Bonn […] und Ost-Berlin […] betrieben wird, kamen Karl und Erna Driehaus […] frei […]. [Der Spiegel, 16.03.1970, Nr. 12]
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Glienicker spektakulären

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Agentenaustausch‹.

Zitationshilfe
„Agentenaustausch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Agentenaustausch>, abgerufen am 23.02.2018.

Weitere Informationen …