Aggressivität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAg-gres-si-vi-tät (computergeneriert)
Grundformaggressiv
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
Psychologie mehr oder weniger unbewusste, sich nicht immer offen zeigende aggressive Haltung eines Menschen
b)
offen aggressive Haltung, aggressives Verhalten; Angriffslust
2.
einzelne aggressive Handlung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Aggression · Aggressor · aggressiv · Aggressivität
Aggression f. ‘Angriff, bewaffneter Überfall’, entlehnt (1. Hälfte 18. Jh., häufig seit Mitte 20. Jh.) aus lat. aggressio (Genitiv aggressiōnis) ‘Angriff’, zu lat. aggredī (aggressus sum) ‘auf jmdn. oder etw. zugehen, losgehen, angreifen, überfallen’, vgl. lat. gradī ‘(einher)schreiten’ und ad- ‘zu, an, hin(zu), heran, herbei’. In der Psychologie ‘affektbedingtes Angriffsverhalten des Menschen, Reizzustand’ (Anfang 20. Jh.). Aggressor m. ‘Angreifer’ (Mitte 17. Jh.), spätlat. aggressor. aggressiv Adj. ‘auf bewaffneten Angriff gerichtet, kriegslüstern’ (1. Hälfte 19. Jh.), ‘streitsüchtig, herausfordernd’ (Mitte 19. Jh.), latinisierende Bildung nach frz. agressif im Anschluß an lat. aggressus (s. oben). Aggressivität f. ‘Streitsucht, Gereiztheit’ (Anfang 20. Jh.), ‘Kriegsbereitschaft, Angriffslust’ (20er Jahre 20. Jh.); vgl. frz. agressivité (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Aggressivität · ↗Bissigkeit · ↗Sarkasmus · ↗Schärfe
Antonyme
  • Aggressivität
Synonymgruppe
Aggressionsbereitschaft · Aggressivität · ↗Angriffslust · ↗Streitlust
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arroganz Biß Brutalität Gefährlichkeit Gereiztheit Gewaltbereitschaft Gewalttätigkeit Hyperaktivität Härte Intoleranz Laufbereitschaft Leidenschaft Reizbarkeit Rücksichtslosigkeit Schlaflosigkeit Schnelligkeit Straßenverkehr Zweikampf Zweikampfstärke Zweikampfverhalten angeboren erhöht gesteigert latent lauernd umschlagen ungezügelt unterschwellig verbal zunehmend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aggressivität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war nicht möglich, den Schalter wieder auf Aggressivität umzulegen.
Die Welt, 04.12.2001
Was aber letztlich deutlich wird, ist eine rasende Aggressivität gepaart mit dem unbedingten Willen, alles unter Kontrolle zu bekommen.
Der Tagesspiegel, 05.08.1998
Andere sehen sich von seiner Tätigkeit sofort zur Aggressivität aufgefordert.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.1995
Das schützt mich auch vor der sexuellen Aggressivität der Männer.
Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 50
Aggressivität gegenüber Rechtlosen und Schwachen rechtfertigt sich offenbar von selbst.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 204
Zitationshilfe
„Aggressivität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aggressivität>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aggressivierung
aggressiv
Aggressionstrieb
Aggressionstendenz
Aggressionspolitik
Aggressor
Ägide
agieren
agil
agile