Agrarerzeugnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Agrarerzeugnisses · Nominativ Plural: Agrarerzeugnisse
Aussprache
WorttrennungAg-rar-er-zeug-nis
Wortzerlegungagrar-Erzeugnis

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abnehmer Absatz Ausfuhr Einfuhr Export Exporteur Handel Import Lebensmittel Nahrungsmittel Preis Rohstoff Textilie Vorrat Welthandel Weltmarkt ausländisch bestimmt subventioniert wichtig überschüssig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Agrarerzeugnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und das Defizit im Handel mit Agrarerzeugnissen wächst von Jahr zu Jahr.
Die Zeit, 05.09.1980, Nr. 37
Wenn die Preise für die Agrarerzeugnisse stabilisiert sind, können auch die Löhne stabilisiert werden, und sie werden stabilisiert werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]
Doch das nimmt sich noch bescheiden aus gegen die Summen, die benötigt werden, um europäische Agrarerzeugnisse in der übrigen Welt zu verteilen.
Der Spiegel, 09.03.1981
Dies wäre angesichts der niedrigen Weltmarktpreise für Agrarerzeugnisse ohne reglementierende Eingriffe jedoch nicht möglich.
o. A. [H. M.]: EG-Marktordnungen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Ein typisches Beispiel sind Mindestpreise für Agrarerzeugnisse bei tendenzieller Überproduktion.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 171
Zitationshilfe
„Agrarerzeugnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Agrarerzeugnis>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Agrardiesel
Agrarchemie
Agrarbiologie
Agrarbevölkerung
Agrarbetrieb
Agrarerzeugung
Agrarethnografie
Agrarethnographie
Agrarexperte
Agrarexport