Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Agrarwirtschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Agrarwirtschaft · Nominativ Plural: Agrarwirtschaften
Worttrennung Ag-rar-wirt-schaft
Wortzerlegung agrar- Wirtschaft

Thesaurus

Synonymgruppe
Agrarwirtschaft · industrielle Landwirtschaft · maschinengerechte Landwirtschaft
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Agrarwirtschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Agrarwirtschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Agrarwirtschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der zur Zeit bestehenden Ordnung in der Agrarwirtschaft sei es auch in absehbarer Zeit nicht möglich, das Volk zu ernähren. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]]
Die Agrarwirtschaft hat in früheren Jahren bewiesen, angemessen auf Veränderungen reagieren zu können. [Die Zeit, 14.08.1995, Nr. 33]
Wenn wir der Dritten Welt ernsthaft eine Chance auf wirtschaftliche Entwicklung geben wollen, dann muss die europäische Agrarwirtschaft schrumpfen. [Süddeutsche Zeitung, 10.09.2003]
Da traf sich hier praktisch die gesamte Agrarwirtschaft der europäischen Länder. [Süddeutsche Zeitung, 04.02.1995]
Bereits mehrfach wurde er dafür vom Land und der Deutschen Agrarwirtschaft ausgezeichnet. [Der Tagesspiegel, 06.01.2004]
Zitationshilfe
„Agrarwirtschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Agrarwirtschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Agrarwende
Agrarverhältnis
Agrarverfassung
Agrarunternehmen
Agrartechnik
Agrarwissenschaft
Agrarwissenschaftler
Agrarzoll
Agrarzone
Agrarökonom