Agrarwirtschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Agrarwirtschaft · Nominativ Plural: Agrarwirtschaften
WorttrennungAg-rar-wirt-schaft
Wortzerlegungagrar-Wirtschaft

Thesaurus

Synonymgruppe
Agrarwirtschaft · industrielle Landwirtschaft · maschinengerechte Landwirtschaft
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Agrarwirtschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Agrarwirtschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Agrarwirtschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits mehrfach wurde er dafür vom Land und der Deutschen Agrarwirtschaft ausgezeichnet.
Der Tagesspiegel, 06.01.2004
Wenn wir der Dritten Welt ernsthaft eine Chance auf wirtschaftliche Entwicklung geben wollen, dann muss die europäische Agrarwirtschaft schrumpfen.
Süddeutsche Zeitung, 10.09.2003
Die Agrarwirtschaft hat in früheren Jahren bewiesen, angemessen auf Veränderungen reagieren zu können.
Die Zeit, 14.08.1995, Nr. 33
Mit der zur Zeit bestehenden Ordnung in der Agrarwirtschaft sei es auch in absehbarer Zeit nicht möglich, das Volk zu ernähren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Sozialismus hieß hier die Vereinigung von Land und Geist, die Rückkehr zur Agrarwirtschaft und zur Dezentralisierung.
Klein, Alfred: Zwei Dramatiker in der Entscheidung. In: Kaiser, Helmut (Hg.) Die Dichter des sozialistischen Humanismus, München: Dobbeck 1960, S. 15
Zitationshilfe
„Agrarwirtschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Agrarwirtschaft>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Agrarwende
Agrarverhältnis
Agrarverfassung
Agrarunternehmen
Agrarüberschuss
Agrarwissenschaft
Agrarwissenschaftler
agrarwissenschaftlich
Agrarzoll
Agrarzone