Ahnfrau, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAhn-frau
WortzerlegungAhnFrau
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet Stammmutter eines Geschlechts
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ahn · Ahne · Ahnherr · Ahnfrau · Urahn · Ahnenkult
Ahn m. ‘Vorfahr’, ahd. ano (9. Jh.), mhd. an(e), ene, mnd. āne ‘Vorfahr, Großvater, Urgroßvater’. Das im germ. Sprachbereich nur im Dt. gebräuchliche Wort hat eine vereinzelte Entsprechung in dem Kompositum mnl. aenhete ‘(Ur)großvater’; außergerm. Verwandte sind griech. annís (ἀννίς) ‘Großmutter’, lat. anna ‘Pflegemutter’, anus ‘alte Frau, Greisin’, so daß sich eine Wurzel ie. *an- ‘männlicher oder weiblicher Vorfahr’ erschließen läßt, wohl ein Lallwort der Kindersprache. Eine Deminutivbildung zu Ahn ist ↗Enkel (s. d.). Ahne f. ‘(Ur)großmutter’, ahd. ana (9./10. Jh.), mhd. ane. Ahnherr m. ‘Stammvater eines Geschlechts, Vorfahr’, mhd. anherre. Ahnfrau f. mhd. anvrou(we). Urahn m. ‘männlicher Vorfahr, Urgroßvater’, ahd. urano (Hs. 12. Jh.), mhd. urane, urene. Ahnenkult m. ‘kultische Verehrung der Vorfahren’ (Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Ahnherrin · ↗Stammmutter  ●  Ahnfrau  veraltend · Ahnmutter  veraltend
Oberbegriffe
  • Mutter  ●  (jemandes) alte Dame  ugs. · ↗Alte  derb · ↗Gebärerin  geh. · Lebensspenderin  geh. · Ma  ugs. · Mam  ugs. · ↗Mama  ugs. · ↗Mami  ugs. · Muddern  ugs. · ↗Mutti  ugs. · deine arme alte Mutter (halb-scherzhaft)  ugs., Spruch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ahnherr Gefährdung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ahnfrau‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den zwanziger Jahren entschlossen sich vier Benediktinerinnen, das große Werk der Ahnfrau zu kopieren.
Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45
Das Gespenst der Ahnfrau oder des Ahnherrn kündigt den Tod des nächsten Familienangehörigen an.
Röhrich, L.: Omen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14032
Ich weiß, Sie haben Schiller, Sie haben den Verfasser der »Ahnfrau«, Sie haben vor allem Raupach!
Hofmannsthal, Hugo von: Über Charaktere im Roman und im Drama. In: Bertram, Mathias (Hg.) Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 31989
Im Kontext der amerikanischen Pionierliteratur wurden daraus die gespenstischen Heimsuchungen, die sehnsuchtsvollen weißen Ahnfrauen, die Flüche, Werwölfe und Hexen.
Die Welt, 31.07.2000
Shakespeares "Hamlet", Lessings "Laokoon", Schillers "Don Carlos" und Grillparzers "Ahnfrau" standen im letzten Schuljahr auf dem Lehrplan.
Süddeutsche Zeitung, 11.03.2002
Zitationshilfe
„Ahnfrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ahnfrau>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ahnenverehrung
Ahnentafel
Ahnensaal
Ahnenreihe
Ahnenprobe
Ahnherr
ähnlich
Ähnlichkeit
Ahnung
ahnungslos