Ahorn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ahorn(e)s · Nominativ Plural: Ahorne · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
Wortbildung mit ›Ahorn‹ als Erstglied: ↗Ahornbaum · ↗Ahornblatt · ↗Ahornholz · ↗Ahornsirup
eWDG, 1967

Bedeutung

Laubbaum mit handförmigen, gelappten Blättern und geflügelter, zweiteiliger Frucht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ahorn m. Laubbaum mit eingeschnittenen, spitz zulaufenden Blättern. Der nur im Dt. begegnende Baumname ahd. ā̌horn (um 800), mhd. asächs. ahorn, mnd. āhōrn, auch mhd. ahornboum, mnd. āhōrnbōm (nl. dän. ahorn sind aus dem Dt. entlehnt) setzt wahrscheinlich ein adjektivisches *ahurna- (vgl. mhd. ahornenboum, 13. Jh., mnd. āhōrnenbōm) voraus. Vergleichbar sind lat. acernus (aus *acerinos) ‘aus Ahornholz’, griech. ákarna (ἄκαρνα) ‘Lorbeer’ sowie (ohne Nasalsuffix) griech. ákastos (ἄκαστος, wohl aus *ἄκαρστος) ‘Ahorn, Ulme’, lat. acer ‘Ahorn’, die sich mit griech. ákros (ἄκρος) ‘äußerst, oberst, spitz, scharf’. aslaw. ostrъ, russ. óstryj (острый) ‘scharf, spitz’, auch (langvokalisch) lat. ācer ‘scharf, schneidend, spitz’ an die unter ↗Ähre, ↗Ecke (s. d.) aufgeführte Wurzel ie. *ak̑-, *ok̑- ‘scharf, spitz, kantig’ anschließen, so daß Ahorn nach seiner Blattform benannt wäre. Aslaw. avorovъ Adj. ‘Platanen-’ ist vermutlich aus dem Ahd. entlehnt und setzt sich in russ. jávor (явор) ‘Bergahorn, Platane’ fort.

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Ahorn  ●  Acer  fachspr., botanisch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Spitzahorn · Spitzblättriger Ahorn  ●  Spitz-Ahorn  botanisch
Assoziationen
  • Gyropter · Monocopter

Typische Verbindungen
computergeneriert

Birke Buche Ebenholz Eibe Eiche Erle Esche Fichte Hainbuche Kastanie Kiefer Kirsche Linde Lärche Mahagoni Nußbaum Pappel Platane Robinie Rotbuche Roßkastanie Tann Tanne Ulme Weide Zeder Zypresse geflammt kanadisch pflanzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ahorn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Verwaltung verteidigt jedoch ganz entschieden das Abholzen des Ahorns.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.1998
Seit gut 200 Jahren steht die Eiche an dieser Stelle, jetzt soll sie dem jungen Ahorn Platz machen.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Das Holz ist sehr hell, nicht poliert, nennt sich Rüster und ist mit Ahorn ausgelegt.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 07.11.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Gunde saß auf einer Bank hart am Ufer, unter einem alten breitästigen Ahorn nieder.
Duncker, Dora: Jugend. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9594
Der Boden war fettiger dort; es wuchsen Ulmen und Ahorn.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 303
Zitationshilfe
„Ahorn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ahorn>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ahoi
ahnungsvoll
Ahnungsvermögen
Ahnungslosigkeit
ahnungslos
Ahornbaum
Ahornblatt
Ahornholz
Ahornsirup
Ährchen