Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ahornbaum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ahornbaum(e)s · Nominativ Plural: Ahornbäume
Worttrennung Ahorn-baum
Wortzerlegung Ahorn Baum
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Botanik Laubbaum der Gattung der Ahorne, der charakteristische handförmige Blätter und zweiflügelige Früchte besitzt
Synonym zu Ahorn
Kollokationen:
als Genitivattribut: das Blatt, die Blätter des Ahornbaums; im Schatten des Ahornbaums
als Akkusativobjekt: einen Ahornbaum pflanzen
Beispiele:
Weil sich das Tier [ein Baumschädling] vor allem über aus Asien eingeführte Ahorne verbreitet, verbietet das Bundesamt für Landwirtschaft per sofort die Einfuhr von Ahornbäumen aus China. [Neue Zürcher Zeitung, 06.10.2010]
Hier ist vieles, was die Kanadier mit ihrem Land verbinden […] Die Ahornbäume, die sich im Herbst rot färben und aus denen jener zuckersüße Sirup gewonnen wird, der auf keinem kanadischen Frühstückstisch fehlen darf. [Die Zeit, 24.06.2010, Nr. 26]
Das Tier [der rote Pandabär Ferrous] versteckte sich in den herbstlich roten Ahornbäumen und ließ es sich gutgehen. […] Schließlich gelang es einem aufmerksamen Gärtner, Ferrous in einem Ahorn auszumachen. [Bild am Sonntag, 27.11.2005]
Von 150 jungen Ahornbäumen an der Landstraße L 20 bei Seeburg (Potsdam‑Mittelmark) ist gut ein Drittel krank. [Bild, 02.07.2001]
Wegen seiner außergewöhnlichen Konstruktion – die fünf Betonschalen des Daches erinnern bei der Draufsicht an das Blatt des Ahornbaumes – stand das Gebäude unter Denkmalschutz. [Berliner Zeitung, 05.05.2000]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Ahornbaum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ahornbaum‹.

Zitationshilfe
„Ahornbaum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ahornbaum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ahorn
Ahnungsvermögen
Ahnungslosigkeit
Ahnung
Ahnherr
Ahornblatt
Ahornholz
Ahornsirup
Ai
Aichmophobie