Akademismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Akademismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Aka-de-mis-mus
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

DDR rein theoretische Betrachtungsweise, besonders in Fragen der Kunst
Beispiel:
um nicht in einen starren Akademismus zu geraten [ BecherMacht der Poesie205]

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Akademischer Kunststil · Akademischer Realismus · Akademismus · Akademizismus
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Akademismus‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Akademismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Akademismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damals wurden auch die Bezeichnungen »Akademismus« und »akademisch« zu abwertenden Ausdrücken. [o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 964]
Da zählte die Schule des Lebens mehr als der Akademismus. [Die Zeit, 04.11.1983, Nr. 45]
Doch warum schwingt das nicht richtig, warum kann es seinen Witz über einen etwas diffusen Akademismus hinaus nur selten entfalten? [Der Tagesspiegel, 26.08.2003]
Daß man die Maler, die sich gerade vom Akademismus abwandten, derart akademisch zeigt, ist kaum verständlich. [Die Zeit, 24.01.1977, Nr. 04]
Bewegung für die Befreiung der Kunst vom Akademismus rief zugleich ein Aufblühen experimenteller moderner Strömungen hervor. [o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 4221]
Zitationshilfe
„Akademismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Akademismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Akademisierung
Akademikerschwemme
Akademikerin
Akademiker
Akademievorhaben
Akalkulie
Akanje
Akanthit
Akanthom
Akanthose