Akkordion, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Akkordions · Nominativ Plural: Akkordions
Aussprache 
Worttrennung Ak-kor-di-on
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

veraltet
Synonym zu Akkordeon

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Akkordion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Akkordion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Akkordion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie kommt eine Mutter dazu, ein Akkordeon mit ihrem Sohn zu verwechseln.
Müller,Herta: Der König verneigt sich und tötet, München: Carl Hanser Verlag 2003, S. 84
Was etwas dauerte, denn zunächst mußte ja mal das als typisches Instrument des verpönten Jazz geltende Akkordeon musikalisch "eingedeutscht" werden.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.1997
Man hört den Wind in den Bäumen, dann von fern ein Akkordeon.
Die Zeit, 01.10.1993, Nr. 40
Ich ging zu ihm und traf ihn allein mit seinem Akkordeon.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 58
Es musiziert - wenn möglich - ein Zitherspieler, es genügt auch ein Akkordeon.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 253
Zitationshilfe
„Akkordion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Akkordion>, abgerufen am 24.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
akkordieren
Akkordfolge
Akkordflöte
Akkordeonspieler
Akkordeonist
akkordisch
Akkordlehre
Akkordlohn
Akkordpassage
Akkordrichtsatz