Akku, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Akkus · Nominativ Plural: Akkus
Aussprache 
Worttrennung Ak-ku
Grundform Akkumulator
Wortbildung  mit ›Akku‹ als Erstglied: ↗Akkubohrer · ↗Akkubohrschrauber · ↗Akkuladegerät · ↗Akkuladestation · ↗Akkuladung · ↗Akkulaufzeit · ↗Akkuproblem · ↗Akkusatz · ↗Akkuschrauber · ↗akkubetrieben
 ·  mit ›Akku‹ als Letztglied: ↗Lithium-Ionen-Akku · ↗Lithiumionen-Akku · ↗Lithiumionenakku
Wahrig und ZDL

Bedeutung

Synonym zu Akkumulator (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein leerer, voller, größerer, kleiner, neuer, eingebauter Akku
als Akkusativobjekt: den Akku (auf)laden, schonen, wechseln, austauschen
in Präpositionalgruppe/-objekt: mit einem Akku betrieben, ausgestattet
mit Genitivattribut: der Akku eines Geräts, Handys, Smartphones
mit Prädikativ: der Akku ist leer, voll
Beispiele:
Ein Akku besteht aus einer Anode und einer Kathode, die durch einen Elektrolyt getrennt sind. Steckt man ein Ladekabel an und führt dem Akku elektrische Energie zu, wandelt er diese in chemische Energie um und speichert sie. [Süddeutsche Zeitung, 05.04.2017]
Akkus sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken: Handy, Tablet, Laptop, Kamera – je länger der Akku hält, desto besser. [Der Standard, 24.06.2016]
Ein ausgebauter E‑Bike‑Akku entzündet sich und explodiert. Teile des Akkus schleudern davon, der Keller brennt. [Süddeutsche Zeitung, 28.12.2018]
Die Akkus sind bei Elektroautos der entscheidende Kostenfaktor. [Welt am Sonntag, 18.11.2018, Nr. 46]
Vorausgesetzt, man hatte einen leistungsstarken Akku [in die Kamera] eingelegt, konnte man Aufnahmen um bis zu 72 Stunden verzögert starten. [Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 118]
Für die Stromversorgung [des Roboterstaubsaugers] sorgen zwei aufladbare Akkus, die einen mehrstündigen Betrieb ermöglichen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.12.1999]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

akkumulieren · Akkumulation · Akkumulator · Akku
akkumulieren Vb. ‘anhäufen, ansammeln’, entlehnt (Mitte 16. Jh.) aus gleichbed. lat. accumulāre, vgl. lat. cumulāre ‘häufen’ (zu lat. cumulus ‘Haufen, aufgetürmte Masse’, s. ↗Kumulus) und ad- ‘zu, an, hin(zu), heran, herbei’. In der Wirtschaft ‘Geld, Kapital, Gewinn, Arbeit, Produktionsmittel anhäufen’ (1821, Wiedergabe von engl. to accumulate), dann speziell ‘Mehrwert in Kapital rückverwandeln’ (Marx 1844). Dazu Akkumulation f. ‘Anhäufung, Ansammlung, Speicherung’ (1. Hälfte 19. Jh.), aus gleichbed. lat. accumulātio (Genitiv accumulātiōnis); vgl. Akkumulation des Kapitals (1821, Wiedergabe von engl. accumulation of capital, von A. Smith 1776 geprägt), dann speziell ‘Rückverwandlung eines möglichst großen Teils des Mehrwerts in konstantes und in variables Kapital’ (Marx 1844). Akkumulator m. ‘auf elektrochemischer Basis arbeitender Stromspeicher, hydraulischer Druckspeicher’ (80er Jahre 19. Jh.; vgl. wenig älteres frz. accumulateur und engl. accumulator), von lat. accumulātor ‘Anhäufer’; dazu das Kurzwort Akku m. (20er Jahre 20. Jh.).

Thesaurus

Elektrizität, Technik
Synonymgruppe
Akku · ↗Akkumulator · ↗Speicherzelle · ↗Stromspeicher · aufladbare Batterie · wiederaufladbare Batterie
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Akku‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AufladenBeispielsätze anzeigen BatterieBeispielsätze anzeigen Bereitschaftszeit DiskettenlaufwerkBeispielsätze anzeigen E-AutoBeispielsätze anzeigen ElektroautoBeispielsätze anzeigen LadegerätBeispielsätze anzeigen LadestandBeispielsätze anzeigen LadezustandBeispielsätze anzeigen LaptopBeispielsätze anzeigen NeigeBeispielsätze anzeigen NetzteilBeispielsätze anzeigen NotebookBeispielsätze anzeigen SpeicherkarteBeispielsätze anzeigen aufgeladenBeispielsätze anzeigen aufladbarBeispielsätze anzeigen aufladenBeispielsätze anzeigen auftankenBeispielsätze anzeigen austauschbarBeispielsätze anzeigen defektBeispielsätze anzeigen durchhaltenBeispielsätze anzeigen eingebautBeispielsätze anzeigen entladenBeispielsätze anzeigen leerBeispielsätze anzeigen mitgeliefert nachladenBeispielsätze anzeigen schlappmachenBeispielsätze anzeigen vollgeladenBeispielsätze anzeigen wechselbarBeispielsätze anzeigen wiederaufladbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Akku‹.

Zitationshilfe
„Akku“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Akku>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Akkretionsscheibe
Akkretion
akkreszieren
Akkreditiv
Akkreditierungsverfahren
akkubetrieben
Akkubohrer
Akkubohrschrauber
Akkuladegerät
Akkuladestation