Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Akme

Worttrennung Ak-me (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Höhepunkt, Gipfel (des Fiebers, einer Krankheit, einer (stammesgeschichtlichen) Entwicklung o. Ä.)

Verwendungsbeispiele für ›Akme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der letzten Phase des Koitus vor der Akme gehen die anfänglich noch willkürlich kontrollierbaren Friktionen in reflektorische Zuckungen über. [Die Zeit, 10.10.1969, Nr. 41]
Mitte und Akme der Weltgeschichte ist das Jahr der Geburt Christi. [Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 94]
Die Ständegesellschaft ist die objektivste, gestalthafteste Epoche der gesellschaftlichen Wirklichkeit, ihre wahre Mitte, ihre Akme und zugleich ihre Peripetie. [Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 263]
Zitationshilfe
„Akme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Akme>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Akkuzelle
Akkuschrauber
Akkusatz
Akkusativobjekt
Akkusativ
Akmeismus
Akne
Akoasma
Akoluthie
Akolyth