Akrobatik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Akrobatik · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ak-ro-ba-tik
Wortbildung  mit ›Akrobatik‹ als Letztglied: ↗Finanzakrobatik · ↗Gehirnakrobatik · ↗Geistesakrobatik · ↗Hirnakrobatik · ↗Luftakrobatik · ↗Parterreakrobatik · ↗Sportakrobatik · ↗Zahlenakrobatik
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

außergewöhnliche körperliche Geschicklichkeit eines Artisten

Typische Verbindungen zu ›Akrobatik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Akrobatik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Akrobatik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Ende musste - bei aller Akrobatik - allerdings auch der Drink noch genießbar sein.
Die Zeit, 16.07.2013 (online)
Jazz hat leider meist mehr mit Akrobatik als mit Musik zu tun.
Süddeutsche Zeitung, 13.02.2003
Die spärlichen Linien auf dem Platz regeln alle Akrobatik auf ihm.
Der Tagesspiegel, 14.09.2000
Sie seien Ausdruck von Kraftgehabe, Akrobatik und "ein bißchen Macho".
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Zwei Löschzüge sind erforderlich zur Abspritzung der Begeisterung an dieser Akrobatik.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 08.03.1920
Zitationshilfe
„Akrobatik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Akrobatik>, abgerufen am 24.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Akrobatentruppe
Akrobatenstück
Akrobat
akroamatisch
akritisch
Akrobatikläufer
akrobatisch
akrodont
Akrodynie
Akrodystonie