Aktenberg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Aktenberg(e)s · Nominativ Plural: Aktenberge
Worttrennung Ak-ten-berg
Wortzerlegung  Akte -berg

Typische Verbindungen zu ›Aktenberg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aktenberg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aktenberg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Problem der befürchteten Aktenberge stand am Ende ungelöst im Raum.
Der Tagesspiegel, 13.11.2004
Und die Aktenberge wuchsen, und täglich meldeten sich neue Opfer.
Die Zeit, 17.07.2000, Nr. 29
Die Verwaltung bestand nicht nur aus vergänglichen, wenn auch mit Eigenwillen ausgestatteten Menschen, sondern aus dauerhaften Institutionen und deren Aktenbergen.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 15108
Dadurch wird der Verbrecher der Gerechtigkeit überliefert, die nun ungeheure, fünfdimensionale Aktenberge über ihn anlegen muß, bis er glücklich geköpft ist.
Engelhardt, Wilhelm: Kleiner Knigge für heimkehrende Sieger nebst kurzer Instruktion über die Heimat. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 20738
Der Blick des Pastors gleitet hinter dem aufblitzenden Zwicker verächtlich über den Aktenberg.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 149
Zitationshilfe
„Aktenberg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aktenberg>, abgerufen am 19.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aktenauszug
Aktenanalyse
Aktei
Akte
Aktbild
Aktenbestand
Aktenbock
Aktenbündel
Aktendeckel
Aktendurchsicht