Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Aktenstück, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ak-ten-stück
Wortzerlegung Akte Stück
eWDG

Bedeutung

Akte

Typische Verbindungen zu ›Aktenstück‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aktenstück‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aktenstück‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der andere hat gewühlt in Papier, jetzt bringt er ein Aktenstück. [Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 1, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 114]
Diese enormen Aktenstücke – aus aller Herren Länder zusammengekauft – hatten mit dem Traumreich gar nichts zu tun. [Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 70]
Strengste Auswahl der abgedruckten Aktenstücke hätte den Band erheblich kürzen können. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 616]
Unbedingt sicher ist übrigens wohl der Charakter des Briefes als offizielles Aktenstück nicht. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Dritter Teil: Das Mittelalter, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1923], S. 29025]
Sie waren unter den Aktenstücken, die bei der Befreiung in den deutschen Büros gefunden worden sind. [o. A.: Einundfünfzigster Tag. Dienstag, 5. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 6977]
Zitationshilfe
„Aktenstück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aktenst%C3%BCck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aktenstudium
Aktenstoß
Aktenstaub
Aktenschrank
Aktenregal
Aktentasche
Aktenvermerk
Aktenvernichter
Aktenvernichtung
Aktenwolf