Aktenstaub, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAk-ten-staub (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

bildlich
Beispiel:
Eine Ferienreise ... um den Aktenstaub abzuschütteln [C. F. MeyerJenatsch1,14]

Verwendungsbeispiele für ›Aktenstaub‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun endlich scheint der Krieg gegen den Aktenstaub erfolgreicher zu verlaufen.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.03.1926
Wie viele Politiker gibt sich Hombach zwar gern als Aktenfresser, doch er schluckt nicht gern Aktenstaub.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.1998
Aktenstaub ist kein Zeichen von Bürgerfreundlichkeit “, prangert der Minister offensichtliche Mißstände an.
Die Zeit, 01.09.1978, Nr. 36
Die Kanzlei ist klein und schmuddelig, die alten Holzdielen knarren, Aktenstaub kribbelt in der Nase.
Die Zeit, 02.02.1987, Nr. 05
Daß bestechliche Behördenmitarbeiter aber auch schon einmal bei der Anmeldung von Telefonkarten behilflich sind, versteht sich im Dunstkreis von Verbrechen und Aktenstaub nahezu von selbst.
Die Welt, 02.07.1999
Zitationshilfe
„Aktenstaub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aktenstaub>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aktenschrank
Aktenregal
Aktenplan
Aktenordner
Aktennotiz
Aktenstoß
Aktenstück
Aktenstudium
Aktentasche
Aktenvermerk