Aktienbank, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aktienbank · Nominativ Plural: Aktienbanken
WorttrennungAk-ti-en-bank
WortzerlegungAktieBank2

Typische Verbindungen zu ›Aktienbank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aktienbank‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aktienbank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie lagen damit im Trend, weil damals eine Fülle von Aktienbanken entstanden.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.1995
Achtzig Jahre lang hatten nun schon die großen Aktienbanken den Ton angegeben.
Die Zeit, 25.11.1983, Nr. 48
Die VEM Aktienbank profitiert gleich doppelt von dem neuen Interesse am Freiverkehr.
Die Welt, 22.06.2005
Im Deutschen Reich gibt es 250 Aktienbanken und 535 Privatbankiers.
o. A.: 1940. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 5123
Der kleine Privatbankier der Provinz klagt, die kleinen Aktienbanken gehen teilweise zurück.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 629
Zitationshilfe
„Aktienbank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aktienbank>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aktienausgabe
Aktienanteil
Aktienanleihe
Aktienanlage
Aktienanalyst
Aktienbesitz
Aktienbesitzer
Aktienbestand
Aktienbezugsrecht
Aktienbier