Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Aktiengesellschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aktiengesellschaft · Nominativ Plural: Aktiengesellschaften
Aussprache 
Worttrennung Ak-ti-en-ge-sell-schaft
Wortzerlegung Aktie Gesellschaft
Wortbildung  mit ›Aktiengesellschaft‹ als Grundform: AG
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft Vereinigung von Teilhabern, die das Grundkapital ihres Unternehmens durch Kauf von Aktien aufbringen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Aktie · Aktiengesellschaft · Aktienkapital · Aktionär
Aktie f. ‘Anteil am Grundkapital einer Aktiengesellschaft, Anteilschein, Wertpapier’, Übernahme (Mitte 17. Jh.) von nl. actie (älter action) ‘Aktion, Tätigkeit, Rechtsanspruch, Anteilschein’. Daneben begegnet im 17. und 18. Jh. nicht selten die frz. Form Action. Beide gehen auf lat. āctio (Genitiv āctiōnis) ‘Bewegung, Handlung, Tätigkeit, Gerichtsverhandlung, Klage, Rechtsanspruch’ zurück, zu lat. agere ‘in Bewegung setzen, treiben, handeln, klagen’ (s. agieren, Aktion). Die zuvor im Nordwestd. (nach nl. Vorbild) bezeugte Bedeutung ‘einklagbarer Anspruch, Anrecht’ (2. Häfte 15. Jh.) bleibt räumlich und zeitlich (bis Ende 16. Jh.) begrenzt; dagegen setzt sich die Bedeutung ‘Anteilschein, Wertpapier’ nach 1700 schnell durch. Aktiengesellschaft f. ‘Handelsgesellschaft, Unternehmen, dessen Stammkapital durch Einlagen, durch den Verkauf von Aktien aufgebracht wird’ (1. Hälfte 19. Jh.), älter Aktienhandlung (Anfang 18. Jh.). Aktienkapital n. ‘Grundkapital einer Aktiengesellschaft’ (2. Hälfte 18. Jh.). Aktionär m. ‘Besitzer von Aktien, Mitglied einer Aktiengesellschaft’ (Mitte 18. Jh.), aus gleichbed. frz. actionnaire; älter Aktionist (Ende 17. Jh. bis Mitte 19. Jh.), nl. actionist.

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Aktiengesellschaft  ●  AG  Abkürzung
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Aktiengesellschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aktiengesellschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aktiengesellschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die hatten dafür gestimmt, das genossenschaftliche Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln. [Die Zeit, 27.01.2000, Nr. 5]
Jedenfalls war schon bald ein ansehnlicher Teil der amerikanischen Aktiengesellschaften in den Händen des Volkes. [Die Zeit, 19.09.1997, Nr. 39]
Offenbar ist das auch bei der Kontrolle von Aktiengesellschaften der einzig gangbare Weg. [Die Zeit, 07.06.1996, Nr. 24]
Das Abkommen sieht die weitere Tätigkeit der sowjetischungarischen Aktiengesellschaften vor. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]]
Nicht selten sind frühere Kapitalisten oder ihre Kinder als Manager in ihren in Aktiengesellschaften umgewandelten Unternehmen verblieben. [Dahrendorf, Ralf: Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft, Stuttgart: Enke 1957, S. 37]
Zitationshilfe
„Aktiengesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aktiengesellschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aktiengeschäft
Aktienfonds
Aktienemission
Aktiendepot
Aktienbörse
Aktiengesetz
Aktiengewinn
Aktienhandel
Aktienhändler
Aktienhändlerin