Aktiengesetz, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Aktiengesetzes · Nominativ Plural: Aktiengesetze · wird meist im Singular verwendet
Aussprache [ˈakʦi̯əngəˌzɛʦ]
Worttrennung Ak-ti-en-ge-setz
Wortzerlegung AktieGesetz
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Recht, Wirtschaft Gesetz zur Regelung des Rechtes der Aktiengesellschaft (o. ä. Kapitalgesellschaften)
In Deutschland bezieht sich der Begriff in der Regel auf das deutsche Aktiengesetz (AktG).
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das deutsche, österreichische, geltende Aktiengesetz
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Verstoß gegen das Aktiengesetz
als Aktiv-/Passivsubjekt: das Aktiengesetz schreibt etw. vor, sieht etw. vor, verpflichtet jmdn. zu etw.
als Genitivattribut: die Änderung, die Vorschriften, die Bestimmungen des Aktiengesetzes
Beispiele:
Mindestens einmal pro Jahr, so schreibt es das Aktiengesetz vor, muss eine Aktiengesellschaft ihre Anteilseigner zur Hauptversammlung (HV) einladen. [Der Tagesspiegel, 14.05.2020]
Das Aktiengesetz (AktG) regelt im Wesentlichen die Errichtung, die Verfassung, Rechnungslegung, Hauptversammlungen und Liquidation von Aktiengesellschaften (AG) sowie von Kommanditgesellschaften auf Aktien (KGaA). [Aktiengesetz (AktG), 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Das deutsche Aktiengesetz schreibt vor, dass man nicht Aufsichtsratsmitglied sein kann, wenn man »in den letzten zwei Jahren Vorstandsmitglied derselben börsennotierten Gesellschaft war, es sei denn, seine Wahl erfolgt auf Vorschlag von Aktionären, die mehr als 25 Prozent der Stimmrechte an der Gesellschaft halten«. [Die Welt, 05.10.2015]
Nach dem Aktiengesetz kann ein Aktionär, der über mindestens 95 Prozent des Grundkapitals einer Gesellschaft verfügt, das Hinausdrängen der restlichen Aktionäre gegen eine Barabfindung betreiben. [Der Standard, 28.08.2008]
[Der Firma] C[…] wird vorgeworfen, gegen amerikanische Aktiengesetze verstoßen und falsche sowie irreführende Behauptungen über die Zukunftsaussichten des Unternehmens und seiner Produkte aufgestellt zu haben. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.10.2001]
Nach geltendem Aktiengesetz müssen »Vorstand und Organe« prüfen, ob die Pläne des Mehrheitsaktionärs und seine Anträge auf Abwahl der Aufsichtsräte und des Abschlußprüfers dem Unternehmen schaden. [Der Spiegel, 17.11.1986]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Aktiengesetz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aktiengesetz‹.

Zitationshilfe
„Aktiengesetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aktiengesetz>, abgerufen am 15.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aktiengesellschaft
Aktiengeschäft
Aktienfonds
Aktienemission
Aktiendepot
Aktiengewinn
Aktienhandel
Aktienhändler
Aktienindex
Aktienindiz