Aktiengewinn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Aktiengewinn(e)s · Nominativ Plural: Aktiengewinne
WorttrennungAk-ti-en-ge-winn (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgeltungssteuer Besteuerung Einkünfte Kassenbeitrag Miete Mieteinnahme Spekulationsfrist Spekulationssteuer Steuer Zins Zinseinkünfte Zinsertrag belasten besteuern heranziehen versteuern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aktiengewinn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und fliegen einem Aktiengewinne nicht in kürzester Zeit einfach zu?
Die Zeit, 06.10.1999, Nr. 40
Und fliegen einem Aktiengewinne nicht in kürzester Zeit einfach zu?
Die Zeit, 30.09.1999, Nr. 40
Aktiengewinne, die innerhalb eines Jahres angefallen sind, gelten als normales Einkommen wie Lohn und Gehalt.
Bild, 16.08.2000
Für 1999 werde mit einem Aktiengewinn nur noch in Höhe von 62 DM gerechnet statt wie bisher mit 76 DM.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.1998
Allerdings ist nie klar, was in dem Aktiengewinn alles drin ist.
Die Welt, 05.01.2000
Zitationshilfe
„Aktiengewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aktiengewinn>, abgerufen am 21.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aktiengesetz
Aktiengesellschaft
Aktiengeschäft
Aktienfonds
Aktienemission
Aktienhandel
Aktienhändler
Aktienindex
Aktienindiz
Aktieninhaber