Aktivistenbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAk-ti-vis-ten-be-we-gung (computergeneriert)
WortzerlegungAktivistBewegung2
eWDG, 1967

Bedeutung

DDR Bewegung zur höchstmöglichen Produktionssteigerung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem tschechischen Stück „Brigade Karhan“ propagierte er die ausbeuterische Aktivistenbewegung von der Bühne herab.
Die Zeit, 02.02.1953, Nr. 05
B. wurde mit der Schnellreparaturmethode zum Initiator der Aktivistenbewegung im Energiewesen.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 15678
Gleichzeitig wurden von der SED erste Formen der späteren Aktivistenbewegung, der organisatorischen Vorform des Sozialistischen Wettbewerbs, in einzelnen Betrieben eingeführt.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20627
Die Autorin stellt Verfassungsartikel aus Ost und West gegenüber, schildert den Volksaufstand des 17. Juni 1953, erklärt Begriffe wie „Aktivistenbewegung“ und „Schlussakte von Helsinki“.
Die Zeit, 31.03.2004, Nr. 14
Unter den Begrüßenden u. Gefeierten befanden sich beim Volkscongreß etliche Delegierte der Aktivistenbewegung aus verschiedenen Werken u. Combinaten.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1949. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1949], S. 999
Zitationshilfe
„Aktivistenbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aktivistenbewegung>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aktivistenarbeit
Aktivistenabzeichen
Aktivist
Aktivismus
aktivisch
Aktivistenbrigade
Aktivistendissertation
Aktivistenehrung
Aktivistennadel
Aktivistin