Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Akzidenzdruckerei

Worttrennung Ak-zi-denz-dru-cke-rei
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Druckerei, die hauptsächlich Akzidenzen druckt

Verwendungsbeispiele für ›Akzidenzdruckerei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der völlig veralteten Akzidenzdruckerei wären mehr als 500 Arbeitsplätze verlorengegangen. [Die Zeit, 10.12.1993, Nr. 50]
Ich ziehe vor, ihn überhaupt nicht einer Zeitung, sondern einer Akzidenzdruckerei zu übergeben. [Behrmann, Hermann: Das Inserat, Wien: Barth 1928, S. 280]
Inzwischen hat sich diese Akzidenzdruckerei auf einen Komplettservice für die Firmen der Region verlegt. [Süddeutsche Zeitung, 16.02.2004]
Brentano zahlt die anderen Eigentümer aus, betreibt dazu eine Akzidenzdruckerei und zieht mit der Redaktion in die Mitte der aufschießenden Stadt. [Die Zeit, 11.11.2013, Nr. 45]
Die Unternehmensgruppe Heinen bleibt als Buchverlag, Anzeigenblattverleger und Akzidenzdruckerei bestehen. [Süddeutsche Zeitung, 30.04.1998]
Zitationshilfe
„Akzidenzdruckerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Akzidenzdruckerei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Akzidenz
Akzidentalien
Akzidens
Akzessorium
Akzessorietät
Akzidenzsatz
Akzidenzschriften
Akzise
Al-Amira
Alaaf