Akzidenzdruckerei

WorttrennungAk-zi-denz-dru-cke-rei
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Druckerei, die hauptsächlich Akzidenzen druckt

Verwendungsbeispiele für ›Akzidenzdruckerei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der völlig veralteten Akzidenzdruckerei wären mehr als 500 Arbeitsplätze verlorengegangen.
Die Zeit, 10.12.1993, Nr. 50
Ich ziehe vor, ihn überhaupt nicht einer Zeitung, sondern einer Akzidenzdruckerei zu übergeben.
Behrmann, Hermann: Das Inserat, Wien: Barth 1928, S. 280
Inzwischen hat sich diese Akzidenzdruckerei auf einen Komplettservice für die Firmen der Region verlegt.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.2004
Brentano zahlt die anderen Eigentümer aus, betreibt dazu eine Akzidenzdruckerei und zieht mit der Redaktion in die Mitte der aufschießenden Stadt.
Die Zeit, 11.11.2013, Nr. 45
Die Unternehmensgruppe Heinen bleibt als Buchverlag, Anzeigenblattverleger und Akzidenzdruckerei bestehen.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.1998
Zitationshilfe
„Akzidenzdruckerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Akzidenzdruckerei>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Akzidenz
akzidentiell
akzidentell
Akzidentalien
Akzidens
Akzidenzsatz
Akzidenzschriften
akzipieren
Akzise
akzisefrei