Alarmglocke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAlarm-glo-cke (computergeneriert)
WortzerlegungAlarmGlocke

Thesaurus

Synonymgruppe
Alarmglocke · ↗Feuerglocke · ↗Sturmglocke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Läuten Schrille angehen anschlagen auslösen betätigen ertönen inner klingeln klingen lassen losgehen läuten schellen schlagen schrill schrillen schrillend sämtlich tönen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alarmglocke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für das Läuten der Alarmglocke ist es zwar zu früh.
Die Welt, 12.11.2003
Wenn ich jetzt über 100 Kilo habe, gehen bei mir die Alarmglocken an.
Bild, 10.08.2001
Der gab den Beamten ein Zeichen, und sofort schrillten bei mir die Alarmglocken.
Der Spiegel, 23.05.1994
Obwohl ich es gerne übersehen oder als unverdächtig abgetan hätte, schrillten bei mir die Alarmglocken.
Arjouni, Jakob: Chez Max, Zürich: Diogenes 2006, S. 19
Gegen sieben Uhr trieb ihn die Alarmglocke wieder ans Geschütz.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 272
Zitationshilfe
„Alarmglocke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alarmglocke>, abgerufen am 21.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alarmgeber
Alarmfall
Alarmbereitschaft
alarmbereit
Alarmanlage
alarmieren
Alarmierung
Alarmismus
Alarmist
Alarmklingel