Alarmierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Alarmierung · Nominativ Plural: Alarmierungen
Aussprache [alaʁˈmiːʀʊŋ]
Worttrennung Alar-mie-rung
Wortzerlegung alarmieren-ung
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Benachrichtigung von Feuerwehr, Polizei o. Ä. mit der Bitte um Hilfe
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine böswillige, falsche, schnelle, sofortige, telefonische Alarmierung
mit Genitivattribut: eine Alarmierung der Feuerwehr, Polizei
Beispiele:
Die Rettungsärzte seien vier Minuten nach Alarmierung der Feuerwehr am Unfallort gewesen und hätten die drei Verunglückten zunächst auch erfolgreich wiederbelebt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.05.1994]
Auch in Österreich sei gesetzlich noch immer nicht geklärt, wer für eine Alarmierung verantwortlich sei und zur Kasse gebeten werden könne. Ist derjenige, der ein Unglück oder einen Vermißten meldet, der »Besteller« des Einsatzes? [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.08.2006]
Denn falsche Alarmierungen könnten dazu führen, dass sich Einsätze zu wirklichen Notrufen verzögerten und Hilfsbedürftigen nicht schnell genug geholfen werde. [Der Tagesspiegel, 15.12.2000]
Auf Grund der späten Alarmierung trafen erste Fahrzeuge der städtischen Feuerwehr erst um 16.07 Uhr am Flughafen ein. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.04.1996]
2.
Versetzung in einen Zustand der Unruhe, Besorgnis oder erhöhter Aufmerksamkeit
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine schnelle, sofortige Alarmierung
mit Genitivattribut: eine Alarmierung der Bevölkerung, der Öffentlichkeit
Beispiele:
Weil nach dem Ende des Kalten Krieges in den neunziger Jahren das bundesweite Luftschutzsirenennetz abgebaut wurde, sinnt das Bundesinnenministerium auf neue Wege für die schnellstmögliche Alarmierung der Bürger – etwa bei Chemieunfällen, Flutwellen oder Terroranschlägen. [Der Spiegel, 06.02.2006]
Es ist völlig unwahrscheinlich, daß er die »Frankfurter Rundschau« benachrichtigt haben sollte. Die Alarmierung der Öffentlichkeit muß also aus Kreisen der deutschen Botschaft erfolgt sein. [Die Zeit, 24.07.2008]
Neben den persönlichen Faktoren ist die politische Lage für uns günstig; im Mittelmeer Rivalitäten zwischen Italien und Frankreich und England; in Ostasien Spannung zwischen Japan und England, im Orient Spannung, die zur Alarmierung der mohammedanischen Welt führt. [o. A., Fünfter Tag. Montag, 26. November 1945, in: Der Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof Nürnberg, Nürnberg: Internationaler Militärgerichtshof 1947, S. 1771]
[…] Tags darauf setzte ich ihr denn auch mit einer gewissen Entschiedenheit und Eindringlichkeit auseinander, daß die allnächtliche Alarmierung der Eltern nicht eigentlich Zweck und Bedeutung des magischen Knopfes in der Wand sei und daß ich sie angelegentlichst ersuchte, in der nächsten Nacht gefälligst nichts zu verschlucken. […] [Ernst, Otto, Appelschnut, Leipzig: Staackmann 1907, S. 105]
3.
Versetzung militärischer Einheiten in Bereitschaft für einen Einsatz
Beispiele:
Bei den angeordneten militärischen Maßnahmen handelt es sich um die Entsendung von Einheiten der amerikanischen 7. Flotte im Pazifik in den Golf von Siam und die Alarmierung der amerikanischen Streitkräfte auf Okinawa für einen möglichen sofortigen Einsatz. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1962]]
Infolgedessen vollzog sich der Ein‑ und Ausmarsch in einer natürlichen Ordnung, ohne Unruhe und auch bei plötzlichen Alarmierungen kannte jeder Soldat sofort seinen Platz. [Delbrück, Hans, Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte – Erster Teil: Das Altertum, Dritte, neu durchgearbeitete und vervollständigte Auflage, Berlin: Georg Stilke, 1920 [1900], S. 621]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Alarmierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alarmierung‹.

Zitationshilfe
„Alarmierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alarmierung>, abgerufen am 17.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
alarmieren
Alarmglocke
Alarmgeber
Alarmfall
Alarmbereitschaft
Alarmismus
Alarmist
Alarmklingel
Alarmknopf
Alarmreaktion