Algebra, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Algebra · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungAl-ge-bra · Al-geb-ra (computergeneriert)
HerkunftArabisch → Latein
Wortbildung mit ›Algebra‹ als Erstglied: ↗algebraisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Teilgebiet der Mathematik
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Algebra · algebraisch
Algebra f. Gleichungslehre als Teilgebiet der Mathematik, Buchstabenrechnung, im modernen Sinne Lehre von den formalen Rechenbereichen (Ring, Körper u. a.), Übernahme (Mitte 15. Jh.) von gleichbed. mlat. algebra, gebildet (12. Jh.) in Anlehnung an arab. al-ǧabr, eigentlich ‘Wiederherstellung, Einrenkung (getrennter, gebrochener Teile)’, in mathematischem Sinne die Umwandlung eines negativen Wertes in einen positiven dadurch, daß er auf die andere Seite einer Gleichung gebracht wird. Das arab. Wort ist enthalten in dem Titel ‘ilm al-ǧabr wa l-muqâbala ‘Wissenschaft von den Wiederherstellungen und von den Vergleichungen’ eines von dem persisch-arabischen Mathematiker Al-Ḫwārizmī (s. ↗Algorithmus) um 825 geschriebenen Werkes (vgl. FEW 19, 54 f.). Anfangs neben Algebra (teils in lat. flektierter Form) auch Algobre, Algebre; vgl. (später bezeugtes) gleichbed. mfrz. frz. algèbre, span. port. álgebra, ital. algebra. Neben der mathematischen bewahrt das Arab., Mlat., Span. und Port. die medizinische Bedeutung ‘Wiederherstellung von Knochenbrüchen’. algebraisch Adj. ‘die Algebra betreffend’ (1600, algebreisch).

Thesaurus

Mathematik
Synonymgruppe
Algebra [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Vektoralgebra · lineare Algebra
  • allgemeine Algebra · universelle Algebra
Mathematik
Synonymgruppe
Algebra · algebraische Struktur · allgemeine Algebra · universelle Algebra
Unterbegriffe
  • Divisionsring · Schiefkörper
Assoziationen
  • allgemeine Algebra · universelle Algebra

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analysis Arithmetik Astronomie Begriff Chemie Einführung Geometrie Grammatik Lehrbuch Logik Mathematik Physik Statistik Topologie Trigonometrie Vorlesung abstrakt binär linear modern symbolisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Algebra‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch ehe er die Schule besuchte, löste er Fragen der Algebra.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.1996
Sehr gewissenhaft, aber für unseren Geschmack zu ausführlich sind die Ausführungen über Algebra geraten.
C't, 1995, Nr. 9
Die Ausdrücke werden denn auch symbolisiert wie in der Algebra und können dann mechanisch umgeformt werden.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 2284
Der hält mich für so dumm, daß ich Stunden um Stunden mit Algebra vertrödle, ohne dabei zu sein!
Strauß, Emil: Freund Hein, Berlin: S. Fischer 1907 [1902], S. 156
Nur bei Marx ist die Hegelsche Dialektik, nach Herzens Worten, wirklich eine »Algebra der Revolution« geworden.
Lukács, Georg: Geschichte und Klassenbewußtsein, Neuwied u. a.: Leuchterhand 1970 [1923], S. 88
Zitationshilfe
„Algebra“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Algebra>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alge
Alg
Alfenid
Alfanzerei
alfanzen
Algebraaufgabe
algebraisch
Algebraisierung
algenartig
Algenib