Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Algenbewuchs, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Algenbewuchses · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Al-gen-be-wuchs
Wortzerlegung Alge Bewuchs

Verwendungsbeispiele für ›Algenbewuchs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch der Algenbewuchs, durch den sich Rotaugen und Brassen schlängeln, wird immer dichter. [Die Zeit, 15.09.1989, Nr. 38]
In der Grube sammelt sich das Wasser, grün verfärbt durch Algenbewuchs. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.2001]
Die Korallen und der Algenbewuchs sind der Ausgangspunkt vieler Nahrungsketten. [o. A.: Fertighäuser für Korallen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Um den Rumpf zu entrosten und vom Algenbewuchs zu befreien, wurde das Schiff aus dem Wasser gehoben. [Süddeutsche Zeitung, 09.12.1999]
Bei den Farben reichen sie vom Schiffsanstrich, der Algenbewuchs verhindert, über Tünche in Nassräumen bis hin zu umweltfreundlichen Holzschutzmitteln. [Die Welt, 16.01.2002]
Zitationshilfe
„Algenbewuchs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Algenbewuchs>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Algenart
Algebraisierung
Algebraaufgabe
Algebra
Alge
Algenblüte
Algenib
Algenkunde
Algenpilz
Algensalat