Algenbewuchs, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Algenbewuchses · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungAl-gen-be-wuchs
WortzerlegungAlgeBewuchs

Verwendungsbeispiele für ›Algenbewuchs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch der Algenbewuchs, durch den sich Rotaugen und Brassen schlängeln, wird immer dichter.
Die Zeit, 15.09.1989, Nr. 38
In der Grube sammelt sich das Wasser, grün verfärbt durch Algenbewuchs.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.2001
Die Korallen und der Algenbewuchs sind der Ausgangspunkt vieler Nahrungsketten.
o. A.: Fertighäuser für Korallen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Um den Rumpf zu entrosten und vom Algenbewuchs zu befreien, wurde das Schiff aus dem Wasser gehoben.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1999
Bei den Farben reichen sie vom Schiffsanstrich, der Algenbewuchs verhindert, über Tünche in Nassräumen bis hin zu umweltfreundlichen Holzschutzmitteln.
Die Welt, 16.01.2002
Zitationshilfe
„Algenbewuchs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Algenbewuchs>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
algenartig
Algenart
Algebraisierung
algebraisch
Algebraaufgabe
Algenblüte
Algenib
Algenkunde
Algenpilz
Algensalat