Algorithmus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Algorithmus · Nominativ Plural: Algorithmen
WorttrennungAl-go-rith-mus
Wortbildung mit ›Algorithmus‹ als Letztglied: ↗Suchalgorithmus
DWDS-Vollartikel, 2014

Bedeutung

Anweisung, Verfahren zur Lösung eines (mathematischen, informationstechnischen) Problems durch schrittweise Bearbeitung, Umformung von Zeichenreihen; Rechenverfahren nach einem bestimmten Schema
Beispiele:
Der Computer: er tut auch beim Übersetzen, was er immer tut – er verwandelt aufgrund eindeutiger Rechenregeln (eines Algorithmus) eine Folge von Zeichen (ein Symbol) in eine andere. [Die Zeit, 07.11.1986, Nr. 46]
Die [in wissenschaftlichen Modellen] entwickelten Algorithmen können für viele Katastrophensituationen angewandt werden. Die Evakuierung einzelner Häuser, Straßenzüge oder ganzer Stadtviertel. [Die Zeit, 17.06.2009 (online)]
Sie [bestimmte wissenschaftliche Aussagen] bedeuten, daß von allen mathematischen Funktionen nur ein kleiner Teil durch Algorithmen oder Computerprogramme oder Turingmaschinen berechenbar ist. [Rechenberg, Peter, Was ist Informatik?, München: Hanser 1991, S. 175]
Die Mathematik bietet zumindest mit ihren Algorithmen eine Denkautomatik, nach der man, ist erst einmal die Fragestellung mathematisch formalisiert, wie nach Kochrezepten verfahren kann, um zu tieferen Einsichten zu gelangen. [Die Zeit, 09.03.1962, Nr. 10]
Die scharfe Erfassung der Grundbegriffe der Galileischen Mechanik gelang erst, als durch den Algorithmus der Differentialrechnung gleichsam der allgemein logische Ort dieser Begriffe bestimmt und ein allgemeingültiges mathematischlogisches Zeichen für sie geschaffen war. [Cassirer, Ernst, Philosophie der symbolischen Formen, Berlin: B. Cassirer 1923, S. 17]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: einfache, effiziente, komplexe, komplizierte Algorithmen; parallele, rekursive Algorithmen; evolutionäre, genetische, mathematische Algorithmen
als Akkusativobjekt: Algorithmen entwickeln; einen Algorithmus ausführen, nutzen
in Koordination: Algorithmen und Datenstrukturen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Algorithmus für ein Problem
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Algorithmus m. System von Regeln zur schrittweisen Umformung von Zeichenreihen, Anweisung zur formalen Verarbeitung von Informationen. Mhd. algorismus ‘Rechenkunst’, speziell ‘das Rechnen mit dem dezimalen Stellenwertsystem’ (Mitte 13. Jh.) ist Entlehnung von gleichbed. mlat. algorismus, durch Verstümmelung aus arab. Al-Ḫwārizmī ‘der Ḫwārizmier, aus Ḫwārizm stammend’, dem Beinamen des von dort stammenden Mathematikers Abdallāh Muhammad ibn Mūsā (9. Jh.), entstanden (s. ↗Algebra). Seit dem 16. Jh. findet sich die Form Algorithmus, die das Wort an griech. arithmós (ἀριθμός) ‘Zahl’ anlehnt. Vgl. aspan. alguarismo (span. guarismo ‘Ziffer’), daraus entlehnt afrz. mfrz. algorisme.

Thesaurus

Synonymgruppe
(genau definierte) Handlungsvorschrift · Algorithmus · ↗Berechnungsverfahren · ↗Rechenvorschrift
Unterbegriffe
  • Simplex-Algorithmus · Simplex-Verfahren
  • Greedy-Algorithmus · gieriger Algorithmus
  • Panjer Rekursion · Panjer-Algorithmus
  • probabilistischer Algorithmus · randomisierter Algorithmus · stochastischer Algorithmus
  • determinierter Algorithmus · deterministischer Algorithmus
  • Kölner Phonetik · Kölner Verfahren
  • Backtracking · Rücksetzalgorithmus · Trial-and-Error-Verfahren
  • Anti-Aliasing · Antialiasing · Kantenglättung
  • Forward-Algorithmus · Vorwärts-Algorithmus · Vorwärts-Prozedur
  • Suchalgorithmus · Suchverfahren
  • Luhn-Algorithmus · Luhn-Formel
  • Heron-Verfahren · Heronsche Näherungsverfahren · babylonisches Wurzelziehen
  • Einzelschrittverfahren · Gauß-Seidel-Verfahren
  • Gesamtschrittverfahren · Jacobi-Verfahren
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Datenstruktur Evolutionsstrategie Implementierung Kompression Patentierung Rechenzeit Schlüssellänge Verschlüsselung asymmetrisch ausgefeilt ausgeklügelt effizient entwickelt euklidisch evolutionär fraktal genetisch implementieren implementiert komprimieren mathematisch nichtdeterministisch numerisch patentieren programmieren rekursiv symmetrisch verwendet vorgestellt zugrundeliegend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Algorithmus‹.

Zitationshilfe
„Algorithmus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Algorithmus>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
algorithmisch
Algonkium
Algometer
Algologie
Algolagnie
Algrafie
Algraphie
alias
Alibi
alibi-