Alizarin, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Alizarins · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Ali-za-rin
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(früher aus der Krappwurzel gewonnener, jetzt synthetisch hergestellter) roter Farbstoff

Typische Verbindungen zu ›Alizarin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alizarin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Alizarin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die wirtschaftlichen Folgen waren hier viel weittragender als beim Alizarin. [Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 414]
Es gibt auch basische Beizen, die dazu dienen, Farbstoffe von der Art des Alizarins oder gewisser Azofarbstoffe auf Baumwolle und Wolle zu befestigen. [Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 375]
Es besteht aus 1 Mol. Alizarin und 2 Mol. Glukose. [Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 409]
Der bekannteste Fall ist die Synthese des 1,2‑Dioxy‑anthrachinons (Alizarin) aus β‑Anthrachinon‑sulfosäure durch Alkalischmelze. [Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 204]
Das Alizarin liegt in der Krappwurzel als Glukosid (Ruberythrinsäure) vor. [Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 408]
Zitationshilfe
„Alizarin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alizarin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aliud
Aliquotstimme
Aliquotsaite
Aliquotflügel
Aliquote
Alk
Alkahest
Alkalde
Alkali
Alkaliblau