Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Alkali, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Alkalis · Nominativ Plural: Alkalien
Aussprache 
Worttrennung Al-ka-li (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Alkali‹ als Erstglied: Alkaliblau · Alkalilösung · Alkalimetall · Alkalisalz · alkalifrei · alkalisch
 ·  mit ›Alkali‹ als Letztglied: Erdalkali · Ätzalkali
Herkunft aus alkalimlat, alcaliamlat ‘Pottasche’ < al‑qalīarab (القلي) ‘das Ausgelaugte’
eWDG

Bedeutung

Chemie laugenartige chemische Verbindung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Alkali · alkalisch
Alkali n. Bezeichnung für Hydroxid, Oxid oder Karbonat der Alkalimetalle, auch ‘Laugensalz’, Übernahme (Anfang 16. Jh.) von mlat. alkali, alcalia ‘Pottasche’, das gleichbed. arab. al-qalī fortsetzt; wörtlich ‘das Ausgelaugte’ nach der ursprünglichen Art der Gewinnung durch Auskochen von Pflanzenasche mit Wasser; s. auch Kali. alkalisch Adj. ‘laugenhaft, basisch’ (16. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Alkali‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alkali‹.

Verwendungsbeispiele für ›Alkali‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gilt namentlich auch gegenüber Alkali, ferner auch gegenüber Säuren einschließlich Salpetersäure. [Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 170]
Es ist dann aber notwendig, das zunächst gebildete Produkt nach Auswaschen des Alkalis einer Wärme‑Druckbehandlung zu unterwerfen. [Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 321]
In der Technik hat man dennoch die Löslichkeit in Alkali zur Charakterisierung von Zellstoffen benutzt. [Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 122]
Neutrale Seifen oder Kernseifen enthalten keinen Überschuß von Alkali (Lauge), reizen darum die Haut nicht. [o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 287]
Als ein Nachteil der in üblicher Weise erzeugten Gußmassen ist die ziemlich geringe Beständigkeit gegenüber Alkali anzusehen. [Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 633]
Zitationshilfe
„Alkali“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alkali>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alkalde
Alkahest
Alk
Alizarin
Aliud
Alkaliblau
Alkalilösung
Alkalimetall
Alkalimetrie
Alkalinität