Alkoholiker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Alkoholikers · Nominativ Plural: Alkoholiker
Aussprache
WorttrennungAl-ko-ho-li-ker
HerkunftArabisch
Wortbildung mit ›Alkoholiker‹ als Letztglied: ↗Antialkoholiker
eWDG, 1967

Bedeutung

gewohnheitsmäßiger Trinker, Säufer
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Alkohol · Alkoholiker · alkoholisch · Alkoholismus
Alkohol m. ‘Spiritus, Weingeist, daraus hergestellte Getränke’. Arab. kuḥl bezeichnet ein fein pulverisiertes kosmetisches Färbemittel, ‘Antimon’, ferner andere durch Sublimierung oder Destillation gewonnene Substanzen und Essenzen. Auf gleichbed. hispanoarab. (mit Artikel) al-kuḥúl beruhendes span. alcohol, akatalan. alcofoll wird von den Alchimisten (mlat. alcohol, alcofol) übernommen; Paracelsus verwendet (1526/27) alcool vini, alcohol vini ‘Essenz des Weines’, speziell auf den Weingeist (Äthylalkohol) bezogen, woraus die heutige Bedeutung resultiert. Daneben hält sich bis ins 18. Jh. der allgemeinere Sinn ‘reine Substanz, Essenz’. Alkoholiker m. ‘alkoholsüchtiger Mensch, Trinker’, alkoholisch Adj. ‘alkoholhaltig’, meist bezogen auf Getränke, Alkoholismus m. ‘Alkoholabhängigkeit, Trunksucht’ (alle 2. Hälfte 19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Alkoholiker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bettler Drogenabhängige Drogensüchtiger Entziehungsanstalt Entzug Epileptiker Fixer Junkie Kettenraucher Krimineller Nutte Obdachlose Penner Punker Raucher Rauschgiftsüchtiger Selbsthilfegruppe Selbstmörder Spielsüchtiger Suchtkranke abstinent anonym behandlungsbedürftig depressiv geheilt obdachlos prügelnd rückfällig stadtbekannt trocken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alkoholiker‹.

Verwendungsbeispiele für ›Alkoholiker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich war drogensüchtiger Alkoholiker, aber seit siebzehn Jahren habe ich keine harten Getränke mehr angerührt.
Der Tagesspiegel, 28.03.1999
Ich bin, dank der Anonymen Alkoholiker, seit 22 Jahren trocken.
Der Spiegel, 05.01.1998
Ein Alkoholiker kann nach der Behandlung nicht mehr weitertrinken, etwa in kleinen Dosen, so mal nach dem Essen.
Die Zeit, 14.12.1973, Nr. 51
Im Königreich Sachsen allein gibt es laut der Statistik 35000 Alkoholiker mit 50000 Kindern!
Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652
Die Anonymen Alkoholiker (AA) sind eine Gemeinschaft von Männern und Frauen, die sich gegenseitig helfen wollen, vom Alkoholismus frei zu werden.
o. A. [cs]: Anonyme Alkoholiker. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]
Zitationshilfe
„Alkoholiker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alkoholiker>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alkoholika
alkoholhaltig
Alkoholgenuß
Alkoholgehalt
Alkoholgegner
Alkoholintoxikation
alkoholisch
alkoholisieren
alkoholisiert
Alkoholisierung