Alkoholleiche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Alkoholleiche · Nominativ Plural: Alkoholleichen
Aussprache [alkoˈhoːllaɪ̯çə]
Worttrennung Al-ko-hol-lei-che
Wortzerlegung AlkoholLeiche
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutung

bildlich Person, die auf Grund exzessiven Alkoholkonsums besinnungslos wird und wie ein Toter erscheint
siehe auch Alkoholtote
Beispiele:
43 Alkoholleichen wurden in die Sanitätsstation des Roten Kreuzes gebracht. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.2017]
Im Zwinger soll ein Festival stattfinden, zwischen den erwartbaren Alkoholleichen findet sich auch eine echte Leiche. [Spiegel, 06.03.2016 (online)]
Noch vor ein paar Monaten hatte ich Sally mithilfe von Alex und Jeff als halbe Alkoholleiche von einer Party ins Krankenhaus gebracht. Jetzt betreute sie unser Projekt und stand am Pult wie eine richtige Lehrerin. Sie sah auch wieder richtig toll aus. [Abedi, Isabel; Henze, Dagmar: 5 Sterne für Lola. Bindlach, 2012.]
Und da er schon als 16jähriger in der Johanniter-Unfallhilfe die Alkoholleichen nach dem Rosenmontagszug einsammeln mußte, rührt der Mann, der seit fünf Jahren »Präsident des Festkomitees des Kölner Karneval von 1832 e. V.« ist, keinen Alkohol an. [Die Zeit, 06.03.1987, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Alkoholleiche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alkoholleiche>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alkoholkrankheit
Alkoholkranke
alkoholkrank
Alkoholkonzentration
Alkoholkonsum
alkohollöslich
Alkoholmessgerät
Alkoholmissbrauch
Alkoholnachweis
Alkoholometer