Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Alkoholpegel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Al-ko-hol-pe-gel
Wortzerlegung Alkohol Pegel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich Alkoholspiegel

Typische Verbindungen zu ›Alkoholpegel‹ (berechnet)

ergeben steigend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alkoholpegel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Alkoholpegel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen Abend hin sei der Alkoholpegel bei beiden stetig gestiegen. [Süddeutsche Zeitung, 17.08.1994]
Mit wachsendem Alkoholpegel wird aus dem larmoyanten oder krakeligen Franz eine willenlose Masse. [Die Welt, 23.02.2005]
Zum Abend hin bauen sich Aggression und Alkoholpegel stetig auf. [Die Zeit, 02.11.2005, Nr. 44]
Je nach Alkoholpegel und psychischer Verfassung können die Emotionen überschwappen. [Süddeutsche Zeitung, 07.09.1996]
Die Höhe des bei der Sängerin nachgewiesenen Alkoholpegels sei üblicherweise tödlich. [Die Zeit, 08.01.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Alkoholpegel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alkoholpegel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alkoholometer
Alkoholnachweis
Alkoholmissbrauch
Alkoholmessgerät
Alkoholleiche
Alkoholprobe
Alkoholproblem
Alkoholrausch
Alkoholspiegel
Alkoholsteuer