Alleinschuld, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAl-lein-schuld
WortzerlegungalleinSchuld
eWDG, 1967

Bedeutung

alleinige Schuld
Beispiel:
die Alleinschuld an einem Unfall

Typische Verbindungen zu ›Alleinschuld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alleinschuld‹.

Verwendungsbeispiele für ›Alleinschuld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von der Alleinschuld R. s sei man allerdings noch immer nicht völlig überzeugt.
Süddeutsche Zeitung, 31.03.2004
Ich würde aber niemals behaupten, die Medien trügen die Alleinschuld.
Die Welt, 29.08.2003
Die Piloten der koreanischen Unglücksmaschine trifft offenbar nicht die Alleinschuld.
Bild, 11.08.1997
Plötzlich gab er Deutschland die Alleinschuld am Ausbruch des Weltkrieges.
Vring, Georg von der: Peter und Lorenz. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 364
Wenn also Direkt-Broker und Finanzdienstleister über Kundenschwund klagen, hat vielleicht nicht immer der Neue Markt die Alleinschuld.
C't, 2001, Nr. 10
Zitationshilfe
„Alleinschuld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alleinschuld>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alleinreisende
Alleinregierung
Alleinrecht
Alleinmädchen
Alleinlebende
Alleinsein
alleinseligmachend
Alleinspiel
Alleinspieler
alleinstehend