Allgemeinbegriff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Allgemeinbegriff(e)s · Nominativ Plural: Allgemeinbegriffe
WorttrennungAll-ge-mein-be-griff
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Philosophie, Sprachwissenschaft Begriff, der eine Gattung, Klasse, Art zusammenfasst

Typische Verbindungen
computergeneriert

Utopie

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Allgemeinbegriff‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann hat er in seinem Allgemeinbegriff ein sicheres Wissen.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2561
Das sind metaphorische Allgemeinbegriffe, die nur nicht so alltäglich sind wie Baum.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 18436
Vor allem die Wahl der richtigen Keywords kann sehr viel Zeit sparen - Namen oder Phrasen sind wesentlich eindeutiger als Allgemeinbegriffe.
C't, 1999, Nr. 23
Sie fressen sie auf, stellen alles Lebende unter den Allgemeinbegriff „bluthaltig“.
Die Zeit, 01.05.1987, Nr. 19
Den Allgemeinbegriffen entspricht »eine mehr oder minder große Anzahl einzelner Vorstellungsinhalte«.
Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe - B. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1904], S. 6771
Zitationshilfe
„Allgemeinbegriff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Allgemeinbegriff>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Allgemeinbefinden
Allgemeinarzt
allgemein verständlich
allgemein verbindlich
allgemein theoretisch
Allgemeinbesitz
Allgemeinbevölkerung
Allgemeinbibliothek
allgemeinbildend
Allgemeinbildung