Allokation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Allokation · Nominativ Plural: Allokationen
Aussprache
WorttrennungAl-lo-ka-ti-on
Grundformallozieren
Wortbildung mit ›Allokation‹ als Letztglied: ↗Fehlallokation · ↗Ressourcenallokation
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Wirtschaft Verteilung von Ressourcen (finanziellen Mitteln, Materialien und Produktivkräften) in einem Wirtschaftssystem
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine effiziente, optimale Allokation [von Ressourcen]
mit Genitivattribut: die Allokation der Ressourcen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Allokation von Kapital
Beispiele:
Er [der Euro] wurde mit den besten politischen und wirtschaftlichen Absichten eingeführt. Das Prinzip des gemeinsamen Marktes sollte die effiziente Allokation von Kapital und Arbeit fördern. [Der Standard, 09.07.2012]
[…] diese gleichzeitige Optimierung [von Konsum- und Produktionsentscheidungen] ist das Herzstück der modernen ökonomischen Theorie, welche zeigt, dass ein perfekt funktionierender Markt stets zu einer optimalen Allokation von Gütern führt. [Neue Zürcher Zeitung, 15.09.2016]
Der Zins muss wieder seine ursprüngliche Signalfunktion zurückgewinnen und für eine effiziente Allokation von knappem Kapital sorgen. Tut er dies nicht, agiert die Weltwirtschaft – und mit ihr die Zentralbanken – in gefährlichem Blindflug, ohne funktionierenden Kompass. [Neue Zürcher Zeitung, 27.02.2016]
Eine Gruppe von Mathematikern und Ökonomen unter Führung des späteren Nobelpreisträgers Leonid Kantorowitsch entwickelten Methoden, wie sie in der Planwirtschaft trotz dem Fehlen von Marktpreisen und deren Informationsgehalt eine optimale Allokation der Ressourcen erzielen könnten. [Der Standard, 15.12.2010]
Weit davon entfernt, den Einsatz der materiellen und immateriellen Ressourcen unserer Erde zu optimieren oder gar auf die Mobilisierung aller menschlichen Fähigkeiten hinzuarbeiten, führt die Globalisierung im Gegenteil zu einer grundlegend verfehlten Allokation der Ressourcen und zu schamloser Verschwendung. [die tageszeitung, 13.06.1997]
Denn ohne leistungsfähige Banken und ohne ausreichend tiefen Kapitalmarkt muß die optimale Allokation knapper Finanzmittel mißlingen, ist das Einschwenken der Länder Mittelosteuropas auf einen stabilen Wachstumspfad kaum möglich. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.07.1996]
allgemeiner Verteilung
Beispiele:
»Dieses Projekt [des Wohnungsunternehmens] ist ein Meilenstein für eine bedarfsgerechte und somit sozialere Allokation von Wohnraum«, meint Staatssekretär Gunther Adler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2017]
Würfe die junge Linkspolitikerin einen Blick in die Geschichte solcher Länder, die im vergangenen Jahrhundert die klassenlose Gesellschaft zu konstruieren versuchten, fände sie dort eine Situation im Mietbereich ähnlich der heutigen in Schweden vor: einen durch Überregulierung verformten Markt und deshalb die ineffiziente Allokation eines ausreichenden Wohnungsbestandes. [Neue Zürcher Zeitung, 18.05.2017]
Allokation bezeichnet die Funktion der Schule, die Verteilung bzw. Zuteilung von Lebenschancen durchzuführen, indem sie durch die Struktur des Schulsystems nach der Grundschule bereits den Zugang zu hohen oder niedrigen beruflichen Bildungsgängen reguliert, mit denen unterschiedliches Prestige und Einkommen verbunden sind. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Allokation. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 82]
2.
Finanzwesen die Aufteilung eines Vermögens auf verschiedene Anlageklassen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die strategische Allokation [von Vermögen]
Beispiele:
Er [der Finanzfachmann] hat die verschiedenen Maschinen-Portfolios verglichen und kommt zum Ergebnis, dass sie [digitale Vermögensberatungen] eine intelligente Ergänzung des Vermögensaufbaus sind, zumal für Sparer, die sich selbst nicht mit »Allokation«, also der Aufteilung ihres Kapitals auf Anlageklassen, beschäftigen wollen. [Die Welt, 14.10.2016]
Sind diese beiden Dinge [Risikofähigkeit und Risikofreude] geklärt, kann sich der Neu-Anleger an die Aufteilung seines Vermögens auf die unterschiedlichen Anlageklassen machen (Allokation). [Neue Zürcher Zeitung, 21.08.2017]
Die viertgrösste Kundengruppe von Universal-Investment sind kirchliche Einrichtungen. Diese legen ihre Gelder […] deutlich konservativer an als andere Kundengruppen. Der Aktienanteil sei beispielsweise viel niedriger und die Allokation von Staatsanleihen höher. [Neue Zürcher Zeitung, 03.05.2017]
»Die Allokation ist das A und O bei der Kapitalanlage«, sagt Vermögensverwalter Hannes Peterreins. [Spiegel, 11.07.2008 (online)]
[…] aus volkswirtschaftlicher Sicht gelten Pensionsfonds [in der betrieblichen Altersversorgung] durchaus als sinnvoll. Ökonomen sprechen von einer optimalen Allokation des Kapitals, weil das Geld der künftigen Senioren nach Renditeaspekten angelegt wird. [Die Zeit, 08.03.2001, Nr. 11]

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
Allozierung · ↗Zuordnung  ●  Allokation  fachspr., lat.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Allokation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Allokation‹.

Zitationshilfe
„Allokation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Allokation>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Allokarpie
Allograph
Allograf
allogen
Allogamie
Allokution
Allolalie
allometrisch
Allomorph
Allomorphie