Alltagsbewältigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Alltagsbewältigung · Nominativ Plural: Alltagsbewältigungen
Worttrennung All-tags-be-wäl-ti-gung

Verwendungsbeispiele für ›Alltagsbewältigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das reale Leben dagegen schien ihr allmählich zu entgleiten, die Alltagsbewältigung wurde beschwerlich.
Die Zeit, 28.11.2011, Nr. 48
Vor allem für die Alltagsbewältigung der Patienten brächten die viele Fortschritte.
Süddeutsche Zeitung, 15.02.2003
Er nimmt es achselzuckend hin und widmet sich scheinbar unbekümmert der Alltagsbewältigung, wohl wissend, dass jeden Tag die entscheidende Zäsur drohen kann.
Die Zeit, 28.02.2005, Nr. 09
Auch die Alltagsbewältigung und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben wird durch die neuen Medien erschwert.
C't, 2000, Nr. 12
Darüber hinaus steht in unserer Stadt für Alkoholkranke ein gut ausgebautes System mit Hilfen zur Alltagsbewältigung sowie mit betreuten Wohnformen zur Verfügung.
Der Tagesspiegel, 06.07.2003
Zitationshilfe
„Alltagsbewältigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alltagsbew%C3%A4ltigung>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alltagsbegriff
Alltagsbedarf
alltagsästhetisch
Alltagsästhetik
Alltagsarbeit
Alltagsbewusstsein
Alltagsdinge
Alltagserfahrung
Alltagserscheinung
Alltagsgebrauch