Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Alltagsgegenstand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Alltagsgegenstand(e)s · Nominativ Plural: Alltagsgegenstände
Worttrennung All-tags-ge-gen-stand
Wortzerlegung Alltag Gegenstand

Typische Verbindungen zu ›Alltagsgegenstand‹ (berechnet)

banal profan sammeln vernetzt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alltagsgegenstand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Alltagsgegenstand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie so viele Alltagsgegenstände, die mittlerweile sprachbegabt sind, ist ihre kommunikative Kompetenz beschränkt. [Süddeutsche Zeitung, 23.04.2004]
Welche faszinierende Technik hinter solchen Alltagsgegenständen steckt, weiß aber kaum jemand. [Die Welt, 16.12.1999]
Immer benutzt er Alltagsgegenstände, kombiniert sie und verfremdet sie dadurch. [Die Welt, 27.11.1999]
Bilder aus den Medien oder Alltagsgegenstände behandelt der Künstler ganz frei. [Die Welt, 01.04.2005]
Dazu gehörten viele Alltagsgegenstände wie Porzellan, Möbel, Silber oder Glas. [Die Welt, 18.06.2005]
Zitationshilfe
„Alltagsgegenstand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alltagsgegenstand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alltagsgebrauch
Alltagserscheinung
Alltagserfahrung
Alltagsdinge
Alltagsbewältigung
Alltagsgeschichte
Alltagsgeschäft
Alltagsgespräch
Alltagsgetriebe
Alltagsgewand